Werbung

Anzeige: Wir sind süchtig nach HiPP Früchte-Gläschen

Als ich die Anfrage bekam, ob ich … äh, nein, das Söhnchen im Beikost-Alter natürlich ;) … mal die HiPP Früchte-Gläschen testen wollen würden, nickte ich so dolle mit dem Kopf, dass ich beinahe ein Schleudertrauma bekommen hätte! Denn wir sind hier längst alle total süchtig nach dem Zeug – und zwar nicht nur der Kleinste, der als einziger noch OFFIZIELL zur eigentlichen Zielgruppe gehört! :D Klar: Vor diesem Hintergrund in einen „Produkttest“ einzuwilligen, war etwas albern … ich wusste schließlich genau was mich bzw. uns erwartet. Nämlich ein leises Plöpp beim Öffnen des Deckelchens, beinahe schaumiges Frucht-Mouse auf dem Löffel und ein ganz natürlicher, meist etwas säuerlicher Obstgeschmack auf der Zunge. Lecker! Trotzdem, nein, gerade DESWEGEN hab ich mich arg gefreut, dass mir ein paar HiPP Früchte-Gläschen direkt „von der Quelle“ zugesandt wurden.

Es ist schließlich so …

HiPP Früchte-Gläschen-Geschmackstest läuft!

Das Thema Beikost-Einführung ist bei uns eher ein langwieriges und wenig amüsantes – das war bei der Mausemaus vor vier Jahren schon so und wiederholt sich zu meinem persönlichen Leitwesen ziemlich exakt genauso grässlich noch einmal mit dem Krümelchen. Einzig HiPP Früchte-Gläschen liefen und laufen hier an der Löffel-Front wie warme Semmeln. Zugegebenermaßen nicht sofort – wie sich viele von euch sicher erinnern werden, verweigerte der kleine Mann ja bis er knapp 12 Monate alt war so ziemlich alles, was nicht aus meiner körpereigenen Produktion stammte. Trotzdem versuchte ich es immer wieder. In erster Linie mit Früchte-Gläschen von HiPP … aus einem ganz einfachen Grund: alle anderen Familienmitglieder liebten sie bereits! Ich hatte (und habe) diesen sehr köstlichen, sämigen Obst-Brei im Glas also sowieso regelrecht Palettenweise vor Ort und konnte dem Krümelchen daher täglich etwas davon anbieten. Lehnte er ab, sahen die 4-jährige Tochter und ich uns an, lächelten und holten uns selbst Löffel! :D War der Mann ebenfalls zugegen, wurden sogar weitere Frucht-Gläschen geöffnet … schließlich ist die enthaltene Menge an einem Baby- bzw. Kleinkind-Magen bemessen und nicht an der Gier einer kompletten Familie! Fazit: Der Beikost-Einführungs-Stress hielt sich zumindest in Punkto gesunde Obst-Zufuhr dank der HiPP Früchte-Gläschen stark in Grenzen.

HiPP Früchte-Gläschen-Kunst am Tisch und im Gesicht :D

Mittlerweile ist aber natürlich selbst der Krümel auf den Geschmack gekommen – alles andere hätte mich bei seinem genetischen Background auch echt gewundert :D . Und da er ja immernoch nur sehr wenig feste Nahrung zu sich nimmt, machen die Früchte-Gläschen sogar einen ziemlich großen Teil seiner Frühstücks- und Abendmahl-Welt aus. Glücklicherweise gibt es eine enorme Geschmacksvielfalt im HiPP Früchte-Gläschen-Regal, so dass ich ihm immer mal etwas Neues anbieten und seinen kleinen Obst-Horizont damit erweitern kann. Ich nutze die Früchte-Gläschen außerdem, um ihm den deutlich weniger geliebten Abendbrei etwas näher zu bringen (mit ordentlich Obst-Brei vermischt, nimmt er ab und zu einige Löffelt) oder weißem Bio-Joghurt zu etwas mehr „Flavour“ zu verhelfen. Und das funktioniert dank dieses ganz natürlichen, vollen Fruchtgeschmacks, den HiPP durch die lange Reifezeit der Zutaten erreicht, wirklich ausgezeichnet.

Ich weiß, nur der Krümel sollte testen, aber … ;)

Natürlich ist es immer nochmal ein bisschen besser, wenn frisches Obst am Stück in kleinen Händen landet, aber solange die Zwerge zu klein dafür sind, einfach noch nicht genügend Zähne haben oder – wie der Krümel – eine Frucht im Mund nur zerkleinern, aber nicht schlucken, sind die Früchte-Gläschen meines Erachtens echt die perfekte Alternative. Schließlich brauchen Kinder definitiv die im Obst enthaltenen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente für ihre gesunde Entwicklung – und die sind in HiPP Früchte-Gläschen genauso enthalten wie im unverarbeiteten Obst. Und zwar OHNE Zusatz von Aromen und Zucker. Deshalb gehören die Gläschen für mich zur Beikost-Einführung absolut dazu … und bleiben in unserem Fall mit Sicherheit auch noch lange Zeit darüber hinaus Teil unserer Lecker-Schmecker-Ernährung. Was sollen wir machen – wir sind halt süchtig! :D <3

Übrigens: Am 15. März 2018 startet HiPP einen Fotowettbewerb auf Instagram! Die Teilnahme ist mega einfach, denn ihr müsst nur ein Foto eures „Schleckermäulchens“ beim HiPP Früchte-Gläschen-Verzehr posten und es mit dem Hashtag #hippgeschmackstest versehen. Zack, nehmt ihr an der Verlosung teil und könnt einen Vorrat an “Früchte im Glas” gewinnen! Ich mach natürlich mit :D . Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier.

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.