Familie Nimmerland

Sanftes Abstillen ganz von selbst

Da ist es nun, das Ende einer innigen Beziehung. Ich stille nicht mehr. Diese Zeilen machen mich unendlich traurig und wehmütig. Seit nun ungefähr zweieinhalb Monaten war es ein eher schleichender Prozess. Und jetzt ist das letzte Mal stillen bereits einige Tage her. Langzeitstillen, Tandemstillen – gibt es jetzt nicht mehr.

Nach einem halben Jahr wird abgestillt!

Aber von vorn. Im Januar schrieb ich meine Gedanken zum Thema abstillen nieder (hier könnt ihr mehr lesen). Ich wusste, dass unsere innige Stillzeit bald vorüber sein würde und das machte mich traurig. So gerne hätte ich meinen Jungen wenigstens bis zum zweiten Geburtstag gestillt. Früher, da konnte ich mir nie vorstellen, überhaupt länger als ein halbes Jahr zu stillen. Allein der Uni wegen, ich wollte ja Seminare besuchen und stellte mir beides zusammen schwierig vor, wenn ich das Kind nicht mehr mitnahm. Ja, und ich hatte die typischen Vorurteile. „Das Kind wird verwöhnt. Warum stillen, wenn das Kind am Tisch mit isst? Wer lange stillt, kann sein Kind nicht loslassen. Das sieht komisch aus, ein Kind zu stillen, das laufen kann!“ Aber dann wurde ich Mama und lernte diesen für mich wunderbaren Zauber des Stillens kennen. Ich weiß, manche Mamas empfinden stillen nur als schmerzhaft, Pflicht oder vielleicht auch lästig. Aber für mich war es einfach nur schön (die meiste Zeit jedenfalls). (…)

>>> Jetzt auf familienimmerland.de weiterlesen <<<

PLEASE SHARE: