phil&teds

Advertorial: Der Super-Leichtgewicht-Buggy phil&teds go™ im Test

Werbung

Eigentlich läuft es überall gleich: Irgendwann kommt der Moment, in dem man als Mutter leicht entnervt sagt: „Boah, jetzt reicht’s mit aber mit dem Riesen-Kinderwagen!“, weil man sich gerade mal wieder die Finger beim Zusammenklappen gequetscht, das Gefährt sich aufgrund seiner imposanten Größe total doof im Kofferraum verkantet oder man die Kiste zum gefühlt 10.000 mal irgendwo unter extremem Geschnaufe eine Treppe raufgetragen hat. DAS ist dann meist der Zeitpunkt, an dem sich der traumhaft anmutende Gedanke an einen leichteren „Buggy“ im Gehirn manifestiert :D .

Bei mir kam dieser Zeitpunkt beim ersten Kind recht spät, weil ich immer an den horrenden Preis denken musste, den wir für unseren großen Kinderwagen hingeblättert haben und ich daher das Gefühl hatte, den noch ordentlich „abnutzen“ zu müssen. Davon befreit hat mich dann aber ziemlich zügig die zweite Schwangerschaft … und die Treppenstufen vor unsere Kita. Ich hatte von jetzt auf gleich absolut keine Lust mehr, unseren Kinderwagen täglich da hoch zu wuchten und entschied deshalb, dass es endlich Zeit für einen Buggy wäre. Soll heißen: Ich hatte bereits einen Buggy zur Verfügung – und meine Erfahrungswerte damit – als sich die phil&teds bei mir meldete und mich fragte, ob ich nicht ihre Neuerscheinung in Sachen Leichtgewicht-Buggy testen wollen würde. Ohhhhh, das wollte ich unbedingt!!! Denn meine bereits erwähnten Erfahrungswerte besagten: Bisher habe ich noch nicht das perfekte Gefährt für uns gefunden. Also antwortete ich: „Immer her mit dem neuen phil&teds go™“ ;)

Jeder Wagen hat seine Vor- und Nachteile!

Ich schiebe nun seit 4,5 Jahren Kinderwagen und Buggys vor mir her und leider würde keinen unserer Wagen wieder kaufen. Dabei fand ich beide im Geschäft ganz großartig, habe allerdings im Alltag und vor allem mit der Zeit gelernt, auf was ICH GANZ PERSÖNLICH besonderen Wert lege und was MEINE Kinder und ICH benötigen, um mit einem Kinderwagen glücklich zu sein. Soll heißen: Die Ansprüche und Erwartungen, auf deren Basis ich nun den neuen phil&teds go™ getestet habe, sind ganz subjektiv … aber vor allem ehrlich. :D

Das gefällt mir richtig gut am neuen phil&teds go™:

Mein erster Gedanke beim Auspacken des phil&teds go™ war: Hui, echt schick! Da aber das Design meines Erachtens bei einem Buggy klar hinter der Funktionalität einzuordnen ist, hab ich mir das „Fliegengewicht“ auf dem Markt direkt mal geschnappt, um es zusammen mit dem Krümel draußen im Einsatz auszuprobieren und seine Details genauestens unter die Lupe zu nehmen. Den Aufzug, den ich sonst immer für den Kinderwagen nutze, konnte ich mir direkt mal sparen, weil der phil&teds go™ erstens innerhalb von Sekunden mit zwei Handgriffen einzuklappen ist (auf ein Pack-Maß von 54 x 44 x 19 cm) und zweitens nur 5 Kilo wiegt. Den trag ich dann halt mal eben so die Treppen runter … trotz Karli auf dem Arm.
Die gute Qualität des Gestells fiel mir natürlich auch sofort auf, genauso wie die praktische Sicherheitsschlaufe am angenehm gepolsterten Lenker und die unten, mittig angebrachte Fuß-Bremse. In den Korb unter dem Sitz schmieß ich schnell den Kram, den wir für den Spielplatz brauchen würden und stellte erfreut fest, dass auch noch ein kleiner Einkauf Platz finden würde.

Den Krümel reinzusetzen, war leicht, denn er wollte den neuen Buggy ebenfalls ausprobieren ;) . Mit dem 5-Punkt-Sicherheitsgurt festgebunden, konnte es losgehen Richtung Sandkasten.
Vor allem im Vergleich zu meinem „Monster-Truck“, den ich sonst vor mir her schiebe, kann ich über den phil&teds go™ sagen: Krass, wie wendig der Buggy ist, wie locker-leicht er sich fahren und manövrieren lässt. Echt ein großes Plus! Und zu guter Letzt: Die drei knallige Farben, die für diesen Buggy zur Auswahl stehen, machen echt total Bock auf Sommer – wäre mir nicht einfach der rote geschickt worden, hätte ich mich nur sehr schwer entscheiden können :D .

Für jene, die gerne mehr vom phil&teds go™ sehen möchte, gibt’s ein Video :D : 


*dieses YOUTUBE-Video ist mit erweitertem Datenschutzmodus eingebettet 

Das gefällt mir nicht so gut:

Um einen Buggy so dermaßen klein und leicht hinzubekommen, dass man ihn wie den phil&teds go™ ratzfatz einklappen und mit einer Hand in den Kofferraum packen kann, müssen natürlich „Kürzungen“ vorgenommen werden. Verständlich, aber an einigen Stellen hätte ich mich dann doch eher für ein paar mehr Gramm entschieden. So ist meiner Meinung nach die Sitzfläche etwas zu knapp bemessen und auch der Spielbügel könnte stabiler sein. Dass die Liegefunktion des Buggys nur für Babys bis 9 Kilo genutzt werden kann, finde ich sehr schade, denn auch größere Babys und Kinder wollen unterwegs mal ein Nickerchen machen können ;) . Und was mich in der Dauernutzung sicher stören würde, ist, dass die Sitz-Auflage nicht wirklich befestigt werden kann und daher dazu neigt, samt Kind etwas nach unten zu rutschen (wir kennen das Prinzip vom Winter-Fußsack :D ).

Mein Fazit:

Wer einen super leichten, sehr wendigen und mega klein zusammenzuklappenden schicken Buggy sucht, sollte sich den phil&teds go™ wirklich mal näher ansehen. Er könnte der neue beste Freund für unterwegs werden :D .

Hersteller-Produkt-Details im Überblick:

Sicherheitszertifizierung: EN 1888:2012 / ASTM F833-15 (16 CFR 1227) / CPN8 of 2007 / SOR/2016-167
Alter: Vom 0 bis 3 Jahren
Sicherheitsgurt: 5-Punkt-Sicherheitsgut
Produktgewicht: 5 Kilo
Maße: Aufgeklappte Dimensionen (HxWxL): 103x44x82cm / Klappmaß (HxWxT): 54x44x19cm / Sitz Breite: 32cm / Rückenlehne Länge: 67cm
Maximale Belastbarkeit: Sitz 15 Kilo / Einkaufskorb 5 Kilo
Farben: Cherry, Apple, Lemon

Erhältlich ist der phil&teds go™ zum Preis von 189 € zum Beispiel online, aber natürlich ebenso bei Händlern im „real life“ ;) . Und auf LÄCHELN UND WINKEN gibt’s sogar einen zu gewinnen – hier geht’s lang!!!! :D