Einschlafbegleitung
Neu Rabenmutter 2.0

Einschlafbegleitung: Wie geht’s „richtig“?

Eine meiner absoluten Lieblingsfragen, die man an frischgebackene Eltern oder solche von Kleinkindern stellen kann, ist: „Und? Schläft er/sie schon durch?“ Früher, als die Mausemaus meine Nächte ruinierte, löste diese Frage in mir augenblicklich einen Puls von 200 und hysterisches Gekicher aus, weil ich wusste, was auf mein ehrliches Kopfschütteln folgen würde: eine Flut von Ratschlägen und Tipps, die ich entweder alle längst probiert oder ganz subjektiv für nicht empfehlenswert
Tutorial
Neu Videos

Video-Tutorial für Kids: Hände benutzen

NATÜRLICH war mir auch früher schon, bevor ich Mama wurde, absolut bewusst, dass man Kindern manches mehr als einmal sagen oder erklären muss. Kein Problem! Die Stöpsel sind halt noch klein und haben echt viel zu lernen. Da kann schon mal was im Gehirnchen hinten runterfallen ... und Mutti muss es dann eben wieder in Erinnerung rufen. KEIN! DING! Allerdings lasse ich auch "Erläuterungen" vom Stapel - zum Teil gefühlt
Brustkrebs
(WhatsApp-)Interviews Neu

Brustkrebs: Mama Alex erzählt von ihrem (erfolgreichen) Kampf

Machen wir uns nichts vor: Krebs ist ein Arschloch und ein Scheiß-Thema, mit dem sich eigentlich niemand befassen will. ABER Krebs ist auch überall. In so ziemlich jeder Familie gibt es mindestens einen, der an Krebs erkrank oder sogar gestorben ist. Und wenn nicht in der Familie, dann im Freundeskreis. Meist sind es sogar mehrere, die gegen diese verdammte Krankheit kämpfen und Gefahr laufen, die Menschen, die sie lieben, viel
Kleinkind und Mama
Krümel-Chroniken Neu

Krümel-Chroniken: 34. (Lebens-)Monat

Ich versuche, diese Wochen besonders zu genießen, weil sich ja schon bald unser Alltag - also der des Krümelchens und meiner - total ändern wird. Also bereiten wir uns langsam darauf vor, dass auch mein "Baby" ein Kita-Kind werden wird und auch mal OHNE die Mama in die Welt hinauszieht. Hach ... <3 Du hast keine Lust oder Zeit, zu lesen? Dann scrolle einfach bis zum Ende des Textes runter
Flashbacks
Neu Rabenmutter 2.0

Mutti-Flashbacks – und plötzlich weiß man wieder, wie es sich anfühlt, selbst ein Kind zu sein.

Manchmal laufe ich an einem blühenden Busch vorbei, mit kleinen weißen Blüten zum Beispiel, und der Duft katapultiert mich in Millisekunden in meine eigene Kindheit zurück ... auf den Spielplatz um die Ecke, auf dem ich ab einem gewissen Alter ohne Eltern mit meinen Freunden toben durfte, Löcher bis nach China buddelte und von der hoch schwingenden Schaukel sprang, um kurz das Gefühl zu haben, fliegen zu können. Dann spüre
Schönheits-Ideal
(WhatsApp-)Interviews Neu Rabenmutter 2.0

Zwischen Schönheits-Ideal und dem Stolz auf die Leistungen des Körpers: 89 super ehrliche Interviews mit Müttern

Nicht schön, aber Fakt: Überall auf der Welt gibt es Schönheits-Ideale, die uns Frauen vorschreiben, in welchem „Zustand“ wir uns gut fühlen dürfen. In einigen Ländern beziehen sie sich auf die Kleidung, in anderen auf bestimmte Accessoires, in den meisten jedoch auf die Figur. Gerade letzteres kann ziemlich stressig werden, sofern Frau sich dazu entscheidet, das Spiel mitzuspielen, denn schließlich haben nicht alle die perfekt passende Basis aus dem Gen-Pool
Interviews zum Thema Jugendamt und Kindswohlgefährdung
(WhatsApp-)Interviews Neu Rabenmutter 2.0

„Oh man, gleich kommt bestimmt das Jugendamt!“

„Oh man, gleich kommt bestimmt das Jugendamt!“ So oder so ähnlich huscht wahrscheinlich jeder Mama und jedem Papa mal diese diffuse Angst durch den Kopf, wenn mal wieder alles drunter und drüber geht und man sicher weiß: Das hören jetzt auch die Nachbarn ... und möglicherweise fragen sie sich, ob wir unserem Kind gerade Arme und Beine ausreißen, weil es schreit wie am Spieß. Dabei handelt es sich EIGENTLICH bloß
Neu Rabenmutter 2.0

Trauerarbeit: Mit Kindern gemeinsam trauern.

Der Tod gehört zum Leben dazu. Auch schon für Kinder, obwohl wir Eltern sie am liebsten davor beschützen würden. Aber manchmal geht das nicht ... manchmal stirbt jemand, und große und kleine Herzen werden gleichzeitig gebrochen. Ganz schlimm ist es, wenn es sich um einen geliebten Menschen handelt. Aber auch der Tod eines Haustieres, das schon ewig Teil der Familie war, hinterlässt viel Schmerz und Tränen. Damit umzugehen, die Trauerarbeit,