Geschwister
Geschwister-/Krümel-Chroniken Neu

Geschwister-Chroniken: Teil 24

Ich gebe zu, manchmal vermisse ich die Baby- und Kleinkind-Zeit meiner beiden Granaten schon ein bisschen, aber dann machen sie irgendwas irre Großartiges und ich bin einfach nur hin und weg davon, was für tolle Persönlichkeiten die beiden schon sind und wie spannend es ist, ihnen bei ihrer weiteren Entfaltung zusehen zu dürfen. Elternschaft ist echt der Hammer! <3 Du hast keine Lust oder Zeit, zu lesen? Dann scrolle einfach
Herzenswünsche
Neu Rabenmutter 2.0

Kinder-Herzenswünsche

Wie viele Herzenswünsche „darf“ man Kindern eigentlich erfüllen? „Und was machst du, wenn sie sich nächste Woche keinen Hund mehr, sondern ein Pferd wünscht?“ oder „Findest du nicht, dass du deinen Kindern zu viele Wünsche erfüllst?“ oder „Müssen sie nicht auch lernen, zu verzichten?“ oder „Verdirbst du sie nicht, wenn du ihnen einfach ALLES gibst, was sie wollen?“ Wenn mir solche Fragen gestellt werden, die ja eigentlich gar keine Fragen
Corona-Update Australien
Corona Neu

Persönliche Corona-Updates aus aller Welt: Sonderausgabe Australien

Rike wohnt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern (5 und 8 Jahre) in Sydney/Australien. Vor ein paar Tagen schrieb sie mir eine Mail und erzählte ein bisschen davon, wie es gerade in dem Land läuft, in dem sie lebt, und wie es ihr damit geht. Sie "riss" alles erstmal nur an und fragte, ob ich die Corona-Updates vielleicht bald wieder aufnehmen würde. Ja, dass würde ich sehr gerne ...
Reminder
Neu Rabenmutter 2.0

Reminder an dich und mich: Wir machen genug!

Ganz ehrlich, ich kann mich gar nicht so genau erinnern, wann es anfing … ob es direkt nach der Geburt der Mausemaus war, dass irgendwo in mir ein Schalter umgelegt wurde oder ob sich die Veränderung „anschlich“, als würde man einen Dimmer langsam aufdrehen und deshalb gar nicht merken, dass man plötzlich in gleißendem Licht steht. Und mit diesem Licht mein ich eigentlich den Stress, den Druck, diese blöde, nervige
Pünktlichkeit
Neu Rabenmutter 2.0

(Un-)Pünktlichkeit mit Kindern

(Un-)Pünktlichkeit: Warum wir immer zu spät kommen Pünktlichkeit war mir immer sehr wichtig. Schon als Kind habe ich es gehasst, irgendwohin zu spät zu kommen … nicht nur in die Schule, sondern auch sonst. Ich war IMMER pünktlich oder besser noch: zu früh. Das wurde mir so vorgelebt von meiner Mutter – denn auch ihr war und ist Pünktlichkeit wichtig. Alles andere ist schließlich unhöflich den wartenden Menschen gegenüber und
drittes Kind
Neu Rabenmutter 2.0

(K)ein drittes Kind

Warum wir (wahrscheinlich) kein drittes Kind bekommen. Ich erinnere mich noch super gut und unheimlich gerne daran, wie ich als kleines Mädchen immer davon sprach, dass ich eines Tages, wenn ich groß wäre, 10 Kinder adoptieren würde. Adoptieren deshalb, weil die Ärzte meinen Eltern damals sagten, dass ich aufgrund der Behandlung meines Hüftschadens möglicherweise keine eigenen Kinder bekommen könnte. Als ich klein war, stellte das absolut kein Problem für mich