Lidschatten
Neu Rabenmutter 2.0

Schminken: Lidschatten in der Grundschule?!

Ich möchte mal ganz kurz (ich schwöre, diesmal echt ganz kurz!) jammern: WIESO ZUM TEUFEL IST SCHMINKEN EIN THEMA IN DER GRUNDSCHULE??? Ich habe natürlich keinen blassen Schimmer, ob das nur bei uns in den Grundschulen von meinen Kindern und ihren Freundinnen (in dem Fall) so ist, oder ob es überall bereits für 8-9 jährige Mädels plötzlich relevant wird, sich zu schminken. RICHTIG ZU SCHMINKEN! Nicht: “Hey Mama, ich möchte heute ein Tiger sein, kannst du mich schminken!” Sondern: “Hey Mama, alle meine Freundinnen nehmen morgen Lidschatten und Lippenstift mit in die Schule, damit wir uns schminken können.” Und dann begegnet man beim Abholen um 15:00 Uhr einer Reihe achtjähriger Mädels, die glitzernden Lidschatten bis knapp unter die Augenbrauen aufgetragen haben und weiß gar nicht, wo man hinschauen soll. Oder habe ich einfach ganz schlimm einen Stock im Arsch? Bin ich die einzige Mutter, die das wirklich auf gar keinen Fall möchte? In deren Kopf eine Warnglocke angeht, die Lolita als Sound summt? Liegt es an mir?

Ganz ehrlich: Ich weiß es diesmal wirklich nicht. Ich habe Freundinnen, die finden das total okay. Ich habe Freundinnen, die das komplett verteufeln. Es gibt Mütter, die geben ihren neunjährigen Töchtern komplette Schmink-Set’s in die Hand und erlauben auch, dass sie komplett geschminkt vor die Tür gehen. Sie finden das süß oder lustig. Andere schränken die Nutzung der Schminke auf zu Hause ein. Und wieder andere sagen: Nein, in dem Alter muss das bitte wirklich nicht sein. Grundschülerinnen müssen nicht morgens um 8:00 Uhr geschminkt das Haus verlassen oder ihr Make-up in einer Handtasche mit sich führen. Ich befürchte, ich muss gestehen, dass ich aktuell zur letzten Gruppe gehöre. Auch wenn meine Tochter schon zehn Jahre alt ist. Ich finde wirklich, das muss jetzt noch nicht sein. Vielleicht liegt es daran, dass ich selber überhaupt nicht viel Make-up benutze. Ich kann an einer Hand ab zählen, wie oft im Jahr ich Lidschatten auftrage. Vielleicht kann ich nicht loslassen und möchte instinktiv verhindern, dass mein Kind so schnell groß wird. Vielleicht schwingen auch meine negativen Erfahrungen mit, dass Männer Grenzen nicht immer bewahren. Vielleicht bin ich schlichtweg verdammt UNCOOL!!! Keine Ahnung. Ich wollte einfach hier mal jammern, dass ich es blöd finde, mich jetzt schon damit auseinander zu setzen, ob und wie viel, wenn ja, meine Tochter sich schminkt, solange sie noch nicht im Ansatz erwachsen ist. Ich meine, ich spreche hier von Grundschulkindern!!! (Ich weiß, dass ich mich wiederhole! ;))

Ganz ehrlich habe ich einfach nicht damit gerechnet, mich schon zu diesem Zeitpunkt damit befassen zu müssen. Und es gibt ja sogar Schmink-Sets für Kinder. Vielleicht bin wirklich ich die mit dem Stock im Po. :(

Über kurz oder lang werde ich wahrscheinlich zulassen, dass sie sich zu Hause ausprobiert, weil ich natürlich möchte, dass sie lernt, zu Hause eben alles ausprobieren zu dürfen. Lieber hier als woanders. Sie kocht ja auch keine Drogen im Keller. Sie möchte nur Farbe im Gesicht haben. Ausprobieren, was sie bei anderen sieht. Vielleicht liegt es wirklich an mir. Vielleicht muss ich lockerer werden. Ich arbeite dran. Aber ich werde noch eine ganze Zeit verbieten, dass sie mit Lidschatten und Lippenstift im Gesicht das Haus verlässt. Den Stock im Hintern behalte ich noch ein bisschen. ;)

Der LÄCHELN UND WINKEN Newsletter

Freu dich jeden Samstag über eine Mail von mir, mit allen Links zu den Neuerscheinungen der Woche und verpasse damit keinen Beitrag mehr - ganz egal, welcher Social Media Algorithmus gerade einen Pups quer hängen hat. ;)

Ich verschicke natürlich keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

18 Kommentare für “Schminken: Lidschatten in der Grundschule?!

  1. Als Grundschullehrerin bin ich ganz auf deiner Seite. Ich erlebe es gelegentlich gegen Ende der 4.Klasse, dass einzelne Mädchen geschminkt sind. Viel schlimmer empfinde ich jedoch den Hang zur Freizügigkeit, der in den Grundschulklassen einzieht, und zwar nicht nur bei Temperaturen über 30 Grad C…

  2. Hallo Anke,
    einfach machen lassen und nicht überbewerten … Meine drei Damen (Jahrgang 07, 09 und 11) hatten auch schon früh so Anwandlungen, das hatte in der Grundschule aber tatsächlich eher den Charakter des “Sich-Ausprobierens”. Wir verkleiden uns mal als große Frau. 😉Wirklicher Ernst war das nicht. Verbieten find ich albern. Sollen sie sich doch ausprobieren … Trotzdem kann man ja sagen: “Das brauchst du doch gar nicht, bist ohne viel hübscher.” Kritik äußern ist schließlich erlaubt. So hab ich es gehandhabt und würde es wieder so machen.

  3. Hi Anke!
    Da ich dir erst seit kurzem begeistert auf Instagram folge, weil ich deine Beiträge soooo witzig finde 😂😂 sie erheitern meinen Mama-Alltag ungemein 🫶🫶🫶,
    lasse ich dir jetzt auch mal einen Kommentar da 😊
    Ich bin selbst Mutter einer wunderbaren 12-Jährigen Tochter, Erzieherin mit Leib und Seele und aber einfach auch nur “Frau” von 47 Jahren.
    Das ist zum einen leider der Lauf der Dinge, den du nicht ändern kannst, den du und ich (Nase packen!! ⬅️) mit unseren Accounts auf der einen Seite noch verstärken durch unsere Präsenz in den sozialen Medien.. jetzt kommt natürlich das erwartete ABER.. ⬅️ Ich sehe das so, besser (hübsch!!) schminken und ausprobieren in der Grundschule, hier auch ein Bewusstsein für Allergien und “gute” Farben entwickeln und für Ästhetik.. als später in die Röhre gucken, oder mit dem allergiegeplagten Kind vom Haarfärbemittel beim Arzt sitzen… Du kannst den Lauf der Dinge nicht aufhalten.. Aber du kannst deinen Kindern ein gesundes Bewusstsein für die Welt mitgeben.. entscheiden, was sie damit anfangen wollen, können sie dann selbst..
    Liebe Grüße Silvia 🙋‍♀️🫶

  4. Meine Tochter ist sieben und ich würde es ihr mindestens bis zwölf verbieten, so raus zu gehen. Bin ich halt spießig, aber ich fühle es genauso. Und mal ganz davon abgesehen, wenn du nicht wirklich gute Naturkosmetik kaufst, sind oft richtig schlimme Sachen in Lippenstift und Co. Teils erbgutverändernd und fruchtschädigend. Vielleicht ist deine Tochter für solche Argumente empfänglich, dann könntest du mal Codecheck bewaffnet in die Drogerie gehen. Liebe Grüße

  5. Hi, hier das Gleiche… knapp 10 und das Interesse am schminken ist durchaus vorhanden. Wir haben ihr erlaubt “echte Schminke” zu kaufen, damit sie sich nicht so billiges Zeug von der Kirmes ins Gesicht schmiert. Aber alles nur daheim… so kam man darüber sprechen, was wann angebracht ist. Und ich bin auch noch gaaaaanz lange nicht an dem Punkt, an dem sie damit das Haus verlassen darf. Einmal hat sie es geschafft, so mit mir einkaufen zu fahren… aber da war der Lidschatten so dezent aufgetragen, dass es mir selbst vorher nicht aufgefallen ist.
    Also auch hier eher Team “Stock im Hintern”😉
    Liebe Grüße

  6. Meine beiden großen Mädels (jetzt 13 und 15) haben sich in der Grundschule nie geschminkt, dass fing erst so in der 7. Klasse an. Unsere Kleine , 9 Jahre ist da schon viel weiter. Klar, sie schaut sich ja auch alles bei ihren großen Schwestern ab. In die Schule geht sie so nicht, aber wenn sie sich zu Hause mit Freundinen Schminktipps bin ich jetzt entspannter, habe auch echt keine Nerven mehr alles zu verbieten. Wenn man die Kinder so durch die Pubertät bringt, dass sie möglichst ohne besondere Vorkommnisse verläuft, hat man doch schon gewonnen. Ich finde die Teenagerjahre so viel mehr herausfordernd mit all den Gefahren und Versuchungen, Verletzungen und Enttäuschungen, was ist da ein bisschen Schminke in der Grundschule, so lange sonst alles gut ist. 🥰

  7. Oh nein! Vor diesem Thema hab ich echt schon schiss. Lidschatten war im KiGa schon Thema. Zum Glück hat es meine Tochter nur einen Tag interessiert, dann war das Thema schon wieder vergessen.

  8. Hallo Anke, ich habe drei Töchter und bin selbst 0,0 geschminkt. Die Jüngste wollte sich auch schon ganz früh schminken und auch so in die Schule gehen. Zum Glück war es nur eine Phase und ist ganz schnell vorbei gegangen. War glaube in der dritten Klasse oder so. In der Weiterführenden Schule war es komischer Weise kein Thema mehr.
    Liebe Grüße und bleib entspannt.
    Johanna

  9. Ich bin da auch streng, wäre es aber bei meinem Jungen auch. Kein Nagellack in der Schule und Schminken durfte sie sich ab 14 Jahren. Interessant waren dann aber eher Concealer und Lipgloss. Mit 16 macht sie jetzt auch mal Lippenstift, Rouge und Mascara drauf. Aber immer noch sehr dezent. Meine Tochter konnte / kann immer was mit Altersgrenzen anfangen und dann später auch mit den Erklärungen dazu.

  10. Ich habe es immer so gehandhabt, dass man ja nicht alles gleich erlauben sollte. Sondern mit Gesprächen und “verhandeln” das ganze etwas rauszögern kann. Egal ob es sich nun um Schminken, 1. Handy, abends wegbleiben, Computerspiele,…. handelt. Was ich persönlich viel schlimmer fand, ist dass man manche Sachen, was Kinder so anstellen, einfach nicht in der Hand hat. Ich hätte mir nie träumen lassen, dass mein Sohn mit 13 heimkommt und so betrunken ist, dass er ins Bett k….
    Tief durchatmen heißt die Devise immer wieder bis sie erwachsen sind.

  11. Dieses Thema hat ich gerade mit meiner Tochter (bald 16), sie schminkt sich sehr dezent, bei ihr in der Garde sind Mädels 10 oder 11 Jahre alt, die schminken sich wie Profis. Warum? Die schöne junge Haut, ich verstehe es nicht. Bin froh das meine beiden Mädels zurück haltend sind.

  12. Damals, so mit vier/fünf, schaute meine Tochter mir zu (minimalistisches schminken!) und fragte immer, ob sie wohl auch etwas Wimperntusche bekäme.

    Aber jetzt dürfen wir das m.E. den social Media danken. Voll mit Schmink-Tutorials, oder anderweitig bekloppten Schmarrn, bspw. wie man sich ein Lippenstift an ein Stift bastelt etc. damit man sich im Unterricht die Lippen nachziehen kann.

    Auch meine Tochter (aktuell sieben), schaut gern genau so ein Unfug!
    Da man (vielleicht auch nur ich) leider nicht ununterbrochen das Kind im Auge hat, gibt’s schon mal einen heimlichen Programmwechsel. Und schwubs, wieder etwas Intelligenz passé – denke ich jedenfalls immer.

    Naja, jedenfalls ist es völlig egal wie intensiv wir ihr erklären, dass das absolut sinnfrei ist, sie macht es immer wieder. Auch Fernsehverbot oder dergleichen, hat null Effekt, dass nächste Mal folgt bestimmt, wo wir sie dabei erwischen.

    Es ist aber zumindest, noch kein Thema an ihrer Schule – die haben aber auch tatsächlich ernsthaft schlimmere Probleme (Sozialindex Platz 6 von 9).

    Noch immer freut sie sich (wie jetzt über Karneval) wenn sie Wimpernklimpern bekommt. Aber darüber hinaus, ist das Thema hier (Hoffnung stirbt zuletzt) nicht Priorität.

  13. Es ist völlig okay schockiert zu sein. Ich wäres auch gewesen – ehrlich gesagt bin ich es auch und ziemlich froh darüber, dass mich das Thema erst später ereilt hat!
    Bei meiner Tochter (sie ist inzwischen 17) war das zu Grundschulzeit zum Glück kein Thema. Ich erinnere mich aber, dass ich ihr als sie in der 6. Klasse war im Adventskalender an einem Tag Wimperntusche und an einem anderen Tag einen Kajalstift als Präsent gepackt hatte. Denn ich wollte nicht, dass sie sich heimlich anfängt zu schminken.
    Zuhause ausprobieren finde ich super! Dann kann man nämlich auch ins Gespräch darüber kommen, wann wieviel Makeup angebracht ist – wann eher dezentes Makeup und wann geht auch mal Glitzer-Lidschatten :)
    Herzliche Grüße
    Claudia

  14. Ich bin da ganz bei dir! Zum Glück hab ich 3Jungs und muss mich aktuell nicht mit schminken auseinander setzen…wer weiß was da noch kommt 😳😅! Meine Nichten (10&12) schminken sich auch immer wieder, mir persönlich wäre/ist das auch zuviel!
    Halte tapfer durch, ihr packt das!

    1. Und schminkst du dich selbst? 😊

      Und wenn ja, warum?

      Liebe Grüße, Kirsten, 63 Jahre, ungeschminkt, weil ein erwachsener Mann sie, als sie 15 war, gefragt hat, warum sie ihr schönes Gesicht hinter Make-up verstecke. Danke!! Hat nicht sofort gewirkt, aber nach der Pubertät. Und warte, ich müsste mal nachrechnen, wie viel Zeit ich im Laufe meines Lebens gespart habe. Und wie viel Geld 😊

  15. Ich habe gerade sehr gelacht… das ist glaube ich wie so vieles nur eine Phase und in der Rückschau (meine Mädels sind 18 und 20) denke ich das das gemeinsame ausprobieren sehr lustig war und sich das aus Zeitgründen irgendwann von ganz allein wieder gegeben hat… also vielleicht nimmst du es mit Humor und unterstützt sie bei ihren wünschen gerade so das sie nicht merkt das du es eigentlich doof findest und gibst damit das Selbstbewusstsein irgendwann dem gruppenzwang zu entkommen 😉 ich hab gemerkt das es doch mehr verhängt als man denkt wenn man es ihnen erklärt warum es nicht unbedingt nötig ist …. braucht manchmal a weng 🤣 ansonsten danke für deine Beiträge!!! Bringst mich regelmäßig sehr zum Lachen!

  16. 💕danke, dass wir an deinen Gedanken teilhaben dürfen.
    Zum Glück habe ich hier noch etwas (hoffentlich viel) Zeit, bis das Thema bei uns relevant wird.
    Und nur weil es “das Zeugs” auch schon für Kinder gibt, heißt das noch lange nicht, dass das auch sinnvoll ist. Da hat nur die Marketingabtrilung erkannt, dass man damit gut Geld machen kann… ob es wirklich sinnvoll/korrekt ist, dass hier Kids als Zielgruppe angesprochen werden, wurde wohl nur kurz am Rand beraten. .. wenn überhaupt.
    Also ich gehöre aktuell auch zur Gruppe Stock-im-Arsch😃