Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Simone M. erzählt

27.06.2018 - Ich fühle mich wie ein Walross und wünsche mir nur, dass es bei diesen abartigen Temperaturen endlich angenehmer wird. Zwei Tage noch bis zum ET - ich habe geschummelt und Ingwertee getrunken, ganz viel, soll ja wehenfördernd sein. Na ich bin gespannt. Nach einer komplikationslosen Schwangerschaft hätte ich gerne jetzt auch eine komplikationslose Geburt - JETZT bitte. Naja, wie auch immer, die Kleinen kommen, wenn sie soweit sind..
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Sina J. erzählt

Nach einer traumhaft leichten Schwangerschaft, ohne Übelkeit in der ersten Zeit, ohne Schmerzen und ohne Schwangerschaftsvorbereitungskurs etc ging es bei mir ganz schnell mit der Geburt. Ich hatte als einzige Vorbereitung eine Geburtsvorbereitungs-Hypnose, ca 5 Wochen vor dem berechneten Termin- und es war eine sehr gute Entscheidung und meiner Meinung nach auch die einzige Hilfe die ich brauchte. Geburtstermin war auf den 05.06.2015 berechnet. An diesem Tag ging ich mittags
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Katrin K. erzählt

Ich plante eine Geburt im Geburtenhaus, bei einer lieben Hebamme. Die wir gleich sehr sympathisch fanden. Da ich zu wenig Fruchtwasser hatte, kurze Zeit vor der Geburt, jedenfalls wurde mir das so im ungeliebten Krankenhaus mitgeteilt. Mussten wir zur Routinekontrolle, da unser Arzt im Urlaub war. Außerdem war mein Blutdruck im Krankenhaus stets zu hoch, zuletzt 180:110, muss wohl die Umgebung gewesen sein. Am 29.7. waren wir wieder zur Kontrolle.
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Dani erzählt

Ich bin ziemlich naiv an das Thema Geburt heran gegangen. Ich hatte 2018 - vermeintlich - Schwangerschaftsdiabetes und Bluthochdruck. Im Rahmen des Geburtsplanungsgespräches im Krankenhaus wurde mir gesagt, dass deswegen direkt beim Überschreiten des ET (Karfreitag) eingeleitet werden müsse. Anscheinend spürte ich, dass unser Regenbogenbaby(2016 hatten wir zwei Sternchen jeweils noch in der Frühschwangerschaft ziehen lassen) nicht früher kommt und habe ziemlich entspannt bis zum ET gewartet. Wir sind dann
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Nina H. erzählt

Unser erste Kind war bereits 8 Tage über Termin als man in KH sich entschied mich einzuleiten. Abends begann man mit Tabletten das ganze in Schwung zu bringen. Nach der zweiten Tablette ging es Nachts dann tatsächlich langsam los. Leider kam eine Wehe nach der anderen und ich war schon in kürzester Zeit richtig fertig. Konnte die Wehen zwar gut veratmen aber es gab keine Pausen mehr dazwischen und der
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Steffi erzählt

Alle 3 Geburten waren besonders. Meine erste war eine Beckenendlage, die ich spontan und natürlich geboren habe. Die beiden anderen waren geplante Hausgeburten. Ich würde gerne von meiner 3. und (so Gott will) letzten Geburt berichten. Denn diese war schon mit der Zeugung speziell. Keine Angst, ich werde jetzt nicht auf unsere sexuellen Vorlieben eingehen. Vielmehr ist es so, dass mein Mann und ich uns einig waren, dass unsere Familienplanung
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Manuela erzählt

An einem Freitag im Jahr 2005 hatte ich um 14.00 Uhr Termin beim Frauenarzt zum CTG (nennt man das so? Der Termin, bei dem die Herztöne des Babys gemessen werden). Ich war schon 10 Tage darüber und musste alle zwei Tage zur Kontrolle. Ich lag auf der Liege, war an das Gerät angeschlossen und kurz drauf kam der Arzt, war wie immer ganz entspannt und spritze mir etwas. Ich weiß
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Nathalie S. erzählt

Nach einer absolut toll verlaufenden ersten Schwangerschaft, hatte ich mich in Absprache mit meiner Ärztin zur geburtsvorbereitenden Akupunktur angemeldet. 9 Tage vor ET war der dritte Termin hierfür. Nach dem Aufwachen morgens und einer Runde Zumba im Wohnzimmer ging es also wieder los zur Akupunktur. Termin war wie die letzten beiden Male sehr entspannend und ruckzuck vorbei mit dem Gefühl, dass irgendetwas anders ist als sonst. Sicherheitshalber also noch das
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Denise J. erzählt

Ich habe bei meinen beiden Kindern eine tolle Schwangerschaft gehabt. Keine Beschwerden oder Wassereinlagerungen und mir ging es immer gut. Bei meiner ersten Tochter fieberte ich dem ET entgegen aber meine kleine Motte wollte einfach noch nicht. So verstrichen die Tage, ich bin regelmäßig zum Arzt zur Kontrolle, bei der es immer hieß, die kleine kommt bald. Am 7. Tag nach ET wurde im Krankenhaus das erste Mal das Thema
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Leserin-Geburtsbericht: Denise erzählt

Wie alles begann... Am Vortag fuhr ich zu meinem Frauenarzt zum routinemäßigen CTG und aß im Anschluss mit meiner Schwester noch gemeinsam zu Mittag im Vapiano. Es waren zwar ein paar Wehen auf dem Wehenschreiber zu verzeichnen, aber nichts deutete für mich auf die anstehende Geburt unseres Sohnes am nächsten Tag hin. Im Nachhinein betrachtet, hatte ich wohl die vorausgegangenen Nächte bereits leichte Wehen, die ich aber nicht als solche