Geschwister
Geschwister-/Krümel-Chroniken Neu

Geschwister-Chroniken: Teil 27

Die letzten Geschwister-Chroniken des Jahres 2021 ... Wahnsinn, dass auch dieses Jahr schon fast wieder rum ist inkl. Weihnachten. DARAUF haben sich der Krümel und die Mausemaus natürlich wie bekloppt gefreut und ich bin sehr dankbar, dass es so wunderschön für sie war. <3 Du hast keine Lust oder Zeit, zu lesen? Dann scrolle einfach bis zum Ende des Textes runter und hör dir den PODCAST an!   SÖHNCHEN-STATUS: 5 JAHRE, 3
Chroniken 26
Geschwister-/Krümel-Chroniken

Geschwister-Chroniken: Teil 26

Diese Geschwister-Chroniken sind sozusagen eine Sonder-Edition ... genauer gesagt: die Quarantäne-Edition. Denn die Kinder waren nur beide 14 Tage in Quarantäne und wir Erwachsenen aus verschiedenen Gründen mit ihnen zusammen. Um niemanden zu gefährden und natürlich auch, weil man Kinder in diesem Alter nicht einfach alleine zuhause lässt. Ich persönlich hatte große Angst davor, wochenlang mit den Kids nur drinnen zu hocken und ich muss nun sagen: War auch echt
GESCHWISTER-CHRONIKEN 25
Geschwister-/Krümel-Chroniken

Geschwister-Chroniken: Teil 25

So, alle Geburtstage sind durch und beide Kinder sind ein Jahr älter. Also ... man sagt das zwar immer so, aber sie sind natürlich nicht von einem Tag auf den anderen ein Jahr älter geworden. Dennoch sind das eben die Momente, in denen man noch einmal genauer auf seine Kinder schaut und versucht herauszufinden, was sie nun alles im letzten Jahr gelernt haben und wie sie über sich selbst hinausgewachsen
Geschwister
Geschwister-/Krümel-Chroniken

Geschwister-Chroniken: Teil 24

Ich gebe zu, manchmal vermisse ich die Baby- und Kleinkind-Zeit meiner beiden Granaten schon ein bisschen, aber dann machen sie irgendwas irre Großartiges und ich bin einfach nur hin und weg davon, was für tolle Persönlichkeiten die beiden schon sind und wie spannend es ist, ihnen bei ihrer weiteren Entfaltung zusehen zu dürfen. Elternschaft ist echt der Hammer! <3 Du hast keine Lust oder Zeit, zu lesen? Dann scrolle einfach
Geschwister
Geschwister-/Krümel-Chroniken

Geschwister-Chroniken: Teil 22

Ferien. Endlich haben wir Ferien. Also die Kinder. Kein Homeschooling mehr. Und beide sind zuhause. Bisher haben wir zwei Wochen davon "genossen" und bis darauf, dass die beiden Zuhause so laut zusammen sind, dass ich darüber nachdenke, mir eine Kooperation mit Oropax an Land zu ziehen, ist es eigentlich ganz schön so. Wenn sie sich jetzt noch besser verstehen würden, DANN wäre es perfekt. Tun sie gerade aber nicht bzw.
Geschwister
Geschwister-/Krümel-Chroniken

Geschwister-Chroniken: Teil 21

Es ist Sommer und wir sind so gut wie zurück in der Normalität ... so fühlt es sich zumindest an, ganz besonders für die Kinder. Wir haben in den letzten Wochen tolle Sachen zusammen erlebt, echte Highlights, nach all den Monaten ohne. Beide Kinder gehen wieder in die Betreuung bzw. in Schule und Kita und ich habe dadurch zumindest manchmal echte Arbeitszeit. Irre. So schnell ging das auf einmal. Und
Geschwister
Geschwister-/Krümel-Chroniken

Geschwister-Chroniken: Teil 20

In den letzten vier Wochen hat mich tatsächlich viel mehr als von mir geplant oder erwartet das Thema Schule bzw. Lernstand der Mausemaus beschäftigt, aber auch alles, was mit dem Ganzen verbunden ist ... wie zum Beispiel der Umstand, dass der Zeitaufwand dafür gefühlt wieder sehr viel größer geworden ist und die "Leidtragenden" nicht nur die Mausemaus und ich sind, sondern ganz arg auch der Krümel. Er ist echt tapfer
Geschwister
Geschwister-/Krümel-Chroniken

Geschwister-Chroniken: Teil 19

Ostern liegt hinter uns und auch die erste Quarantäne, die jemand aus der Familie einhalten musste. Glücklicherweise betraf sie keines der Kinder, denn ich kann mir kaum vorstellen, wie es wäre, vor allem die Mausemaus 14 Tage nur Indoor zu bespaßen. Daher bin ich dankbar und versuche alles andere so locker wie möglich zu sehen. Und das geht auch, weil die beiden Kids sich viel besser in dieser ganzen Situation
Geschwister
Geschwister-/Krümel-Chroniken

Geschwister-Chroniken: Teil 18

Ich möchte ehrlich sein: Die letzten Wochen waren hart. Es waren einfach viel zu viele Baustellen ... für uns alle, für mich, aber ganz klar auch für die Kinder, die ja noch viel weniger Möglichkeiten haben, mit all dem gut klar zu kommen. Ich bin dankbar dafür, dass die Mausemaus ein sehr extrovertiertes Kind ist und ich deshalb immer weiß, wie es ihr geht und darauf reagieren kann. Und das