Rabenmutter 2.0

Wie man als Eltern einen Kindergeburtstag „überlebt“

Hätte mir vor 6 Jahren jemand prophezeit, dass ich als Mama bei jedem verdammten Geburtstag meines Kindes bzw. meiner Kinder mindestens einen Tag lang extrem emotional, ja, sogar melancholisch sein würde, hätte ich gesagt: „Also bitte ... ich bin doch kein Weichei!!! NATÜRLICH werden Kinder älter. Was ist da schon dabei? Das ist doch keinen Grund rumzunöhlen!“ Tja, man kann sich ja mal irren. ;) Was mir nämlich damals definitiv
Geschwister-/Krümel-Chroniken

KRÜMEL-CHRONIKEN: 12. (LEBENS-) MONAT

Ich kann mich noch so gut daran erinnern, wie ich den ersten Geburtstag der Mausemaus empfand, wie ich am Abend vorher ein bisschen weinte, weil es so schnell vorbei gesaust war, dieses wundervolle Babyjahr und wie schwer es mir fiel, davon Abschied zu nehmen. Beim zweiten Kind wirst du das besser machen, es positiver sehen, dass das Kind größer wird und nicht so rumheulen, nahm ich mir damals schon vor.