Wochenbettdepression
(WhatsApp-)Interviews Neu

Eltern-Interview: Wenn eine Wochenbettdepression die Liebe zum eigenen Kind erstickt.

Dass eine Depression eine echte, eine handfeste Erkrankung darstellt, ist glücklicherweise mittlerweile sehr vielen Menschen bewusst, wenn auch leider noch lange nicht allen. Immer noch müssen sich Betroffene Sprüche anhören, die implizieren, dass sie sich nur „anstellen“, dass sie schwach oder jammerlappig sind, dass sie einfach AUFSTEHEN und es ändern sollten, anstatt sich hängenzulassen. Dass ist nicht nur demotivierend und wenig hilfreich, es ist sogar schlicht unmöglich für unter Depressionen
Geburtsberichte
Leser-/Geburtsberichte

Leser-Geburtsbericht: Silke F. erzählt

Hallo, mein Name ist Silke und seit August 2018 hat sich mein Leben komplett geändert… Im August 2018 wurde die Schwangerschaft festgestellt, im Oktober 2018 zog ich mit meinem Freund zusammen, im Dezember 2018 haben wir geheiratet und im Januar 2019 kam unser Sohn zur Welt… Am 02.08.2018 fand ich abends einen Knoten in der Brust und hatte total Panik, da es aber schon spät abends war habe ich bis
(WhatsApp-)Interviews

MAMA MIT DEPRESSION UND BURNOUT – das Update nach einem halben Jahr

Vor einem halben Jahr lernte ich Stephi kennen und führte ein sehr emotionales Interview mit ihr. Denn: Zu diesem Zeitpunkt litt die junge Mutter einer kleinen Tochter von 2 Jahren akut unter einer Depression mit Burnout. Sie stand ganz am Anfang ihrer Behandlung, wusste eigentlich gar nicht so recht, wo ihr der Kopf steht, wollte aber dennoch gerne und maßgeblich zu dieser Veröffentlichung beitragen, da sie – wie ich –
(WhatsApp-)Interviews Rabenmutter 2.0

Mama mit Depression und Burnout – ein Interview

Es ist immer so wahnsinnig positiv gemeint, wenn wir sagen, dass (wir) Mütter Superhelden sind, weil es so wichtig ist, dass wir selbst erkennen – gerade heutzutage – welch fantastische Leistung wir jeden Tag erbringen ... für unsere Kinder, für unsere Familie und meist auch noch im Job. So ein bisschen (Eigen-)Lob tut da ganz gut und wir sollten es uns viel öfter gönnen. Allerdings hat selbst das seine Schattenseiten.