(Leser-)Geburtsberichte

Lisa S. erzählt

21.01.2018, es war ein ganz normaler Sonntag bei meinem Mann und mir…. bis ich abends nur auf die Toilette wollte…
Kurz vor Mitternacht der große Schock. Überall Blut!
Durch die ruhige Art meines Mannes blieb auch ich ruhig.
Der Krankenwagen kam, ab ins Krankenhaus.
Die Oberärztin hoffte auf “nur” einen Blasensprung.
Wie sich 4 Stunden später raus stellte war es kein Blasensprung sondern meine Plazenta hat sich abgelöst.
5.30 Uhr großes Andrang, Hebamme, Schwestern zogen mich um und ab in den OP.
Wie unser Baby wird geholt?
Ich bin doch gerade mal in der 29. Woche…
Vom OP Tisch aus rief ich meinem Mann an um ihn zu sagen, er soll umgehend ins Krankenhaus fahren.
Kurz vor der Narkose hat ich 3 Sekunden den Gedanken ” was wäre wenn…”

Unter einer bekannte Stimme und sanften Berührungen bin ich wach geworden. Unsere Tochter Leni ist da.
39cm groß und 1130 Gramm schwer.

9 Wochen voller Hoffen und Bangen,
Freude und Glück und eine nie endende Liebe .
Am Tag der Geburt, durfte ich spät abends endlich meine Tochter sehen.
Soviele Schläuche,  fremde Geräusche der zig Monitore und mitten drin im Inkubator die kleine Maus.
Kaum zu erkennen durch die Beatmungsmaske.
Die ersten Tage verlor sie an Gewicht, sodass sie gerade mal noch 1030 Gramm wog…

Leni zeigte, dass sie eine Kämpferin ist,  dass sie Leben möchte.
Es verging kein Tag an dem wir nicht bei ihr im Krankenhaus waren.

Und endlich kam der Tag, der 23.3.18 der Tag der Entlassung mit 2335 Gramm.
Die Freude war riesen groß.
Wir hatten unsere Maus endlich für immer bei uns.

Und heute?
Leni ist 8 Monate, verzaubert uns jeden Tag mit ihrem Lächeln und ihrer Liebe und stolze 8,5kg schwer.

Ich habe mir geschworen nie nach zu lesen was durch eine Plazenta Ablösung passieren kann.
Das unser beiden Leben auf der Kippe stand, ist für mich bis heute noch schwer zu verdauen.

Ich bin dankbar für meinen Mann, dass er jede einzelne Sekunde für mich da war und nie den Kopf in den Sand gesteckt hat.
Seit 7 Jahren sind wir zusammen und seit über einem Jahr verheiratet.

Uns hat vorher nix trennen können und jetzt erst recht nicht.

Ich bin stolz auf meine Familie und liebe sie über alles auf der Welt.

Diesen schönen Geburtsbericht hat Lisa geschrieben. :) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.