Geburtsberichte
Leser*innen-/Geburtsberichte

Leserin-Geburtsbericht: Sandra J. erzählt (2. Geburt)

Geburt in Zeiten von Corona, oder: wieder alles anders als erwartet. Knapp drei Jahre nach dem ersten hielt ich im September 2019 wieder einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand und wir freuten uns riesig auf unser zweites Kind. Im Januar 2020 erfuhren wir, dass es diesmal ein Mädchen wird und die ganze Familie stand Kopf! Die Schwangerschaft war diesmal anstrengender, weil ich einige Male dick erkältet war und weil natürlich trotzdem der Große nicht
Geburtsberichte
Leser*innen-/Geburtsberichte

Leserin-Geburtsbericht: Yvonne R. erzählt

Es war die Nacht auf den 25.4.2017 Mitten in der Nacht, um 2.46 merkte Ich, dass etwas nasses mir die Beine herunterlief. Ich wurde geweckt von einem Blasensprung. Da ich zuvor schon einmal dachte es war ein Blasensprung, habe ich mir von meiner Gynäkologin einen Teststreifen mitgeben lassen. Test gemacht, für positiv empfunden und postwendend meine Hebamme angerufen. Sie meinte ich solle meinen Mann schlafen lassen und mich wieder schlafen
Geburtsberichte
Leser*innen-/Geburtsberichte

Leserin-Geburtsbericht: Nadine B. erzählt

Am 31.10.2018 begannen in der Nacht wehen. Alles noch gut auszuhalten. Also versuchte ich mich zu entspannen. Da ich schon viel mit Senkwehen zutun hatte und mein Frauenarzt sagte, ich soll mich dann hinlegen. Ist ja eigentlich auch richtig so. Aber die wehen haben nicht aufgehört... Am Morgen wurden sie zunehmend stärker und ich schnappte mir meinen Mann und wir fuhren in die Klinik... Dort angekommen machten sie CTG und
Geburtsberichte
Leser*innen-/Geburtsberichte

Leserin-Geburtsbericht: Natalie S. erzählt

Am späten Nachmittag des 21. Februar 2019 war ich beim Frauenarzt, es wurde wie immer ein CTG geschrieben – außer ein paar kleine Übungswehen, die ich nur als ein leichtes Ziehen wahrnahm, war dort nichts zu sehen und auch der Muttermund war laut Arzt noch vollständig geschlossen und keine Anzeichen einer baldigen Geburt zu erkennen. Daher ging ich entspannt nach Hause zu unserem Großen, meinem Mann und der Oma, die
Geburtsberichte
Leser*innen-/Geburtsberichte

Leserin-Geburtsbericht: Karen G. erzählt

4. Mai 2020 / 11:15: Bis zum offiziellen Termin sind es noch 7 Tage, als ich wieder zur Frauenärztin trabe. Die letzten Wochen waren anstrengend, der eingeklemmte Nerv im linken Rippenbogen erschwert mir Bewegung und Ruhe und ich habe keine Lust, mir wieder eine gerade Linie auf dem CTG anzuschauen. Dazu kommt es allerdings nicht, das CTG zeigt wilde Kritzeleien, die keiner so richtig deuten kann. „Das gefällt mir nicht,
Geburtsberichte
Leser*innen-/Geburtsberichte

Leserin-Geburtsbericht: Anni N. erzählt

Meine Schwangerschaft, habe ich wohl meinem Verstorbenen Vater zu verdanken gehabt... Kurz nachdem er Verstorben war, war mein Test positiv. Die Schwangerschaft verlief komplett Komplikationsfrei. Ich hatte keine Übelkeit, ich musste Mich nicht erbrechen, ich bekam keine Dehnungsstreifen, meine Haut riss nicht ein, es gab keine Elefanten-Füße. Dafür unglaubliche, dauernd anhaltende Müdigkeit und eine leichte Neigung alles zu Übertreiben, Nestbautrieb quasi jeden Tag, den ganzen Tag.. Die ersten, als kritisch,
Geburtsberichte
Leser*innen-/Geburtsberichte

Leserin-Geburtsbericht: Anja D. erzählt

Wir hatten Ende Februar 2017 und errechneter ET war der 1.3., aber ich hatte irgendwie schon lange die Befürchtung das wir über den Termin gehen. Aber es kam plötzlich alles anders und völlig unerwartet schnell. Ich bin also bei 38+6 und gehe mit meinem Mann zu einem normalen Kontrolltermin. CTG ist super, der Zwerg schläft wie immer und im Ultraschall haben wir plötzlich ein Riesenbaby!!! Vor Weihnachten hatte uns die
Geburtsberichte
Leser*innen-/Geburtsberichte

Leserin-Geburtsbericht: Marie A. erzählt

Ich bin Mama von zwei Sternenkindern, die mich in der Frühschwangerschaft verlassen mussten, gefolgt von zwei wundervollen Regenbogenbabys, die ich fest in meine Arme schließen kann. Ende Januar 2017 machte sich nach den beiden Fehlgeburten (2016 und 2015) unser Sohn auf den Weg zu uns. Die Schwangerschaft verlief ohne Komplikationen, aber in der ständigen Angst, dass auch dieses Kind nicht bei uns bleiben darf. Diese Angst blieb bis zum Schluss.
Geburtsberichte
Leser*innen-/Geburtsberichte

Leserin-Geburtsbericht: Mara erzählt

Schon bevor ich schwanger wurde, hatte ich beschlossen, dass ich eine Hausgeburt möchte und mir eine Hausgeburtshebamme ausgesucht. Davon gibt es ja leider sehr wenige) Ich hatte eine tolle unkomplizierte Schwangerschaft und wurde von meinen 2 Hebammen gut betreut. Der errechnete ET war der 30.9.17. Am 6.10. bin ich morgens um 6:30 aufgewacht und hatte die erste Wehe. Dann bin ich aufgestanden und habe den werdenden Papa noch etwas schlafen