Wochenende in Bildern April
Wochenende in Bildern

Wochenende in Bildern: 25./26.04.2020

Boah, hab ich mich am Samstag geärgert und die Mausemaus geweint. ENDLICH wollten wir ihr den großen Traum von einem neuen Fahrrad erfüllen und sind – natürlich mit Masken ausgestattet, vorheriger Recherche UND Vorab-Anruf im Ziel-Geschäft – losgezogen, um uns am Ende leider total veräppelt vorzukommen. Glücklicherweise geben Eltern aber ja nicht so schnell auf, so dass wir die Nummer doch noch retten konnten und das Wochenende nicht ganz in die Binsen ging.

Hier kommt es also: Unser Wochenende in Bildern (Achtung, kann Spuren von Werbung enthalten, weil wir Sachen benutzen, einkaufen gehen und essen. ;))

Wochenende in Bildern

Samstag, der 25.04.2020

Erste Amtshandlung am Morgen: Dem Krümelchen Lesematerial raussuchen …

 

… damit er an seiner Weiterbildung arbeiten kann, während die Mutti das Frühstück macht :D

 

Anschließend durfte ich an den Laptop, während der Mann mit den Kindern die Räder putzen ging.

 

Nach dem Mittagessen hatten wir nämlich richtig Großes vor: ENDLICH sollte die Mausemaus ein neues Rad bekommen. Nach 6 Wochen ohne Kinder einkaufen, wollten wir eine Ausnahme machen – natürlich mit Masken im Gepäck – und sie in einen Fahrradladen mitnehmen. Sie sollte sich wenigstens einmal auf das potenzielle Traumrad draufsetzen, bevor wir es kaufen. Ich rief vorher im Laden an, ob ein Besuch mit Kindern gerade möglich sei und checke im Internet den Bestand. Alles gut, also los – ca. 40 Minuten brauchten wir für die Hinfahrt.

 

Dann: Der Zugang zum Laden war ausschließlich via Parkhausauffahrt möglich. Ultra kacke, weil viel zu gefährlich mit Kindern. DAS hätte ich gerne erfahren bei meinem Anruf!!! So konnten wir aber natürlich nicht mehr NEIN sagen, dann wäre die Mausemaus, die seit über zwei Monaten geduldig auf ihr fürs Frühjahr versprochene Fahrrad wartet, völlig ausgerastet. Zu recht. Also haben wir es unter Beschimpfungen durch Autofahrer durchgezogen, dann eine halbe Stunde angestanden und sind mit Masken ins Geschäft. Das Fahrrad bekamen wir jedoch nicht, da das im Bestand kaputt sein, der Internetauftritt aber gerade nicht aktuell gehalten werden könne. Eine Info, die wir von einem Mitarbeiter erhielten, während er den Bestand am Handy mal eben änderte. Alternativen gab es auch nicht, da die Regale so gut wie leer waren. Auch darüber gab es vorab keine Info. Mit der haltlos weinenden Ella auf ungefährlichem Weg den Laden verlassen durften wir aber auch nicht. Erstmal sollten wir wieder in der Schlange stehen und dann die Rampe wieder runter. Wir haben uns dann für eine Nottreppe entschieden … nachdem ich meinem Unmut etwas kundgetan hatte. Ich verstehe, die Sondersituation. Aber SO ists halt auch scheiße.

 

Also fuhren wir zurück. Mit einem weinenden Kind an Bord.

 

Auch zuhause ging es ihr nicht besser. Die Kinder – alle Kinder – ertragen diese Situation so tapfer. Ein Fahrrad war ihr einziger Wunsch und sie war so nah dran. Verständlich, dass die Trauer ganz groß war.

 

Und was machen Eltern, wenn die Trauer groß ist? Sie schmeißen erstmal eine Runde Eis …

 

… und setzen dann alle Hebel in Bewegung, um den Traum doch noch zu erfüllen. In diesem Fall fand der Mann noch eine andere offene Filiale mit dem Traumrad, stürmte diese (ohne uns) und “lieferte” direkt auf die Straße zum losfahren. Himmel, hatten wir ein Schwein. Und plötzlich ein glückliches Kind. <3

 

Sowas sieht man übrigens auch manchmal in der Innenstadt. Voll schön <3

 

Sonntag, der 26.04.2020

Normalerweise werde ich mittlerweile leider echt früh von alleine wach, selbst dann, wenn die Kinder etwas länger schlafen. Aber heute habe ich mal “ausgeschlafen” ;)

 

Die Mausemaus war schon wach und spielte ganz süß im Kinderzimmer.

 

Da für die Putzerei in der Woche eigentlich kaum Zeit ist, machen ich das aktuell hauptsächlich am Wochenende. Und wenn ich viel Glück habe, hilft sogar mal einer ;)

 

Er hier allerdings diesmal nicht. Im Gegenteil … er fand die ganz Idee voll doof :D

 

Ganz klar fest stand, dass wir den Nachmittag mit Radfahren verbringen würden. Aber NATÜRLICH musste erst einmal noch die Socke im Schuh gerichtet werden. Man kann doch nicht einfach LOSFAHREN! ;)

 

Eigentlich wollten wir unseren Lieblings-Döner-Laden besuchen – Take-Away natürlich – aber der hatte zu. Also haben wir ein … äh … Picknick gemacht. Naja. :D

 

Bevor anschließend die kleine Radtour durch den Grüngürtel starten konnte, mussten der Krümel und ich (na gut, hauptsächlich ich ;) ) nochmal heim aufs Klo :D

 

Die anderen haben wir beim Klettern im Park wieder eingeholt.

 

Und dann … haben wir die Idee mit der Radtour einfach gelassen und den Kids stattdessen eine Mini-Slalom-Strecke aufgebaut, um selber mal sitzen zu können. Rabeneltern ;)

 

Ich hoffe, ihr hattet auch ein schönes Wochenende! Und wer jetzt gerne noch mehr Wochenenden in Bildern ansehen möchte, kann das prima bei Alu auf Grosseköpfe <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.