Bye bye Stillzeit
Best of Rabenmutter 2.0

Abgestillt: Bye bye Stillzeit … nach drei Jahren!

Eigentlich kann ich es selbst kaum glauben: Ich habe das Krümelchen tatsächlich abgestillt ... nach fast drei Jahren gemeinsamer Stillzeit. Nie im Leben hätte ich gedacht, dass diese besondere, sehr kuschelige, aber eben auch anstrengende Phase so viele Monate, nein JAHRE, dauern würde. Es war definitiv nicht so geplant, es hat sich einfach ergeben und mich mindestens genauso überrascht wie viele Menschen in meinem Umfeld auch, die bei jeder Begegnung
Kleinkind und Mama
Geschwister-/Krümel-Chroniken

Krümel-Chroniken: 34. (Lebens-)Monat

Ich versuche, diese Wochen besonders zu genießen, weil sich ja schon bald unser Alltag - also der des Krümelchens und meiner - total ändern wird. Also bereiten wir uns langsam darauf vor, dass auch mein "Baby" ein Kita-Kind werden wird und auch mal OHNE die Mama in die Welt hinauszieht. Hach ... <3 Du hast keine Lust oder Zeit, zu lesen? Dann scrolle einfach bis zum Ende des Textes runter
Tipps & Tricks

Stillst du etwa immer noch?! (Abstill-Tipps von Mamas zu Mamas)

„Stillst du etwa immer noch?!“ werde ich in letzter Zeit häufiger gefragt. Tja, was soll ich sagen ... irgendwie bin so ganz nebenbei und nicht wirklich geplant eine waschechte Langzeit-Still-Mutti geworden. Zumindest, wenn man den gängigen Maßstab anlegt. Der besagt schließlich, dass spätestens nach 12 Monaten Schluss sein sollte mit dieser Muttermilch-fürs-Baby-Nummer, weil das Kind dann (angeblich) sehr gut ohne auskommen kann und es (angeblich) so langsam etwas „komisch“ wird.
Rabenmutter 2.0

Still-Mutti-FAQs für interessierte Passanten

Ich weiß gar nicht, warum ich nicht schon längst selber darauf gekommen bin und stattdessen mal wieder einen Schubs von euch brauchte ... aber NATÜRLICH brauchen wir nach den allgemeinen Mutter-Kind-FAQs und den Trage-Mutti-FAQs auch noch welche speziell für stillende Mamis. Schließlich passiert es gefühlt ständig, dass man komische Blicke oder sogar dumme Sprüche kassiert, wenn man es sich in der Öffentlichkeit (gezwungenermaßen) bequem machen muss, um dem Baby mal
Rabenmutter 2.0

Beikost-Einführung never ends

Seit über einem Jahr sage ich folgendes: „Beim zweiten Kind lasse ich mich nicht stressen ... von niemandem! Weder in Sachen Babyschlaf, noch in Punkto stillen und natürlich demzufolge auch nicht, wenn’s um die Aufnahme fester Nahrung geht. Ich bleibe locker! Ich bleibe entspannt! Egal wie lang es dauert! Denn ich weiß aus Erfahrung mit dem großen Töchterchen: Alle Kinder schlafen irgendwann durch – und essen richtig!“ Und EIGENTLICH bin
Videos

Video: Der Nacht-Still-Schal

Nein, keine Sorge, ich bin jetzt nicht unter die aktiven DIY-Näh-Muttis gegangen ... ich kenne und respektiere meine Grenzen :D . Nichtsdestotrotz habe ich mir maximal dilettantisch einen sehr speziellen Still-Schal für nachts "zusammengedängelt" (eigentlich sogar bereits letztes Jahr, ich hab das fulminant attraktive Teil nur verdrängt, äh, vergessen und mich genau deshalb SCHON WIEDER erkältet) und muss euch das Ding jetzt doch endlich mal zeigen. Vielleicht habt ihr ja
Rabenmutter 2.0

(Ab)stillen – wie schwer kann’s sein?

Grundsätzlich dachte ich immer in Punkto Stillen (also BEVOR ich selbst Kinder hatte ;) ): Wie schwer kann das Ganze schon sein? Ein Baby mit der Brust zu ernähren gehört schließlich zu den natürlichsten Abläufen der Welt! Das sollte ja wohl einfach so und ohne viel Trara funktionieren!!! Tja, was soll ich sagen: Ich war eben ahnungslos und blauäugig. Allerdings ist das ja ganz normal für jemanden OHNE Kinder. Das
Videos

Video: Der Anti-Schwitz-Still-und-Kuschel-Ärmel

Ich hab mir da mal wieder etwas ausgedacht, das ich euch unbedingt zeigen muss: den Anti-Schwitz-Still-und-Kuschel-Ärmel für heiße Tage und vor allem Nächte mit Körperkontakt-liebenden Babys :D . Das Ding ist auch nur halb so bescheuert, wie es klingt - ehrlich!!! Bei mir ist der Ärmel tatsächlich bereits seit ein paar Wochen im täglichen Einsatz, deshalb steh ich voll dahinter ... obwohl mein Mann mich ein bisschen dafür auslacht :D
(WhatsApp-)Interviews Werbung

WhatsApp-Interview: 7 neue Fragen an Stillberaterin Carina

Werbung wegen Verlinkung | Die meisten kennen folgende Situation: Gerade hat man die Gynäkologische Praxis verlassen, die Hebamme zur Tür begleitet oder der Erzieherin noch einen schönen Tag gewünscht, da fällt sie einem ein – die Frage, die man doch eigentlich noch dringend stellen wollte, die man nun aber SCHON WIEDER vergessen hat ... vielleicht, weil sie etwas unangenehm auf der Zunge liegt, einem doof oder albern vorkommen, ja womöglich