Corona-Krise
Corona

Corona-Krise: Und … wie geht’s mir so?

Seit Wochen hat uns die Corona-Krise, die Pandemie fest im Griff und nimmt Einfluss auf unser aller Leben. Wirklich niemand kann sich dem Geschehen entziehen. Wir sitzen alle in einem Boot ... auch wenn es nicht für jeden gleichermaßen stark schwangt und die Wellen, die über unserem Alltag zusammenschlagen, unterschiedlich hoch ausfallen. Dennoch ist es EIN gemeinsames Boot, in dem wir durch diesen Sturm schippern – eine für mich gleichermaßen
Best of Rabenmutter 2.0 Tipps & Tricks

Trauerarbeit: Mit Kindern gemeinsam trauern.

Der Tod gehört zum Leben dazu. Auch schon für Kinder, obwohl wir Eltern sie am liebsten davor beschützen würden. Aber manchmal geht das nicht ... manchmal stirbt jemand, und große und kleine Herzen werden gleichzeitig gebrochen. Ganz schlimm ist es, wenn es sich um einen geliebten Menschen handelt. Aber auch der Tod eines Haustieres, das schon ewig Teil der Familie war, hinterlässt viel Schmerz und Tränen. Damit umzugehen, die Trauerarbeit,
Geburtsberichte
Leser-/Geburtsberichte

Uta S. erzählt

Ich habe 4 Kinder geboren, eines davon trage ich im Herzen und die anderen sind gesund und fröhlich und bereichern unser Leben. Am 20.04.2012 brachte ich unseren ersten Sohn in der 38. Schwangerschaftswoche still zur Welt. Einen Tag zuvor waren mein Mann und ich bei der routinemäßigen Untersuchung gewesen. Beim CTG fand die Arzthelferin keine Herztöne. Beunruhigt, aber mit dem Gedanken "Was soll schon sein? Jetzt, so kurz vor Schluss
Schwangerschaftstagebuch

Schwangerschaftstagebuch: 29. und 30. SSW

Die letzten beiden Wochen steckten für mich voller Hochs und Tiefs. So ist das Leben nun mal, könnte man sagen! Aber ehrlich gesagt fühle ich mich diesem Chaos aus guten und schlechten Nachrichten, Gefühlsausbrüchen im positiven wie im negativen Sinne schwanger einfach nicht so gewachsen, wie ich es "unschwanger" vielleicht wäre. Ich bin leichter aus der Bahn zu werfen – vor allem natürlich mit schlimmen Geschehnissen. Und ich merke einfach, dass es mich mehr
Fehlgeburt
Best of Rabenmutter 2.0

Fehlgeburt – Abschied von einem kleinen Glück

Ich habe ernsthaft darüber nachgedacht, ob dieser Text über meine Fehlgeburt in die Öffentlichkeit und vor allem in die Rabenmutter 2.0-Reihe gehört – muss er doch so ganz ohne Witz, Ironie und Sarkasmus auskommen – bin aber zu dem Schluss gelangt, dass es sich (zumindest für mich) richtig anfühlt.  1.) Weil eben auch traurige Geschichten zum Mama-Sein dazugehören, über die man selbst beim besten Willen nicht lachen kann – unabhängig