Kindle Storyteller Award
Event-/Film-/Messe-Berichte Neu Werbung

Kindle Storyteller Award 2021: Warum ich 6 Bücher in 4 Wochen gelesen habe!

Ich war dieses Jahr zum allerersten Mal in meinem Leben ein Jury-Mitglied – und das direkt beim renommierten Kindle Storyteller Award 2021! BÄM!

Werbung / Manchmal läuft es schon ziemlich schräg: Da habe ich doch tatsächlich fast 8 Jahre lang kein einziges Buch gelesen, weil ich einfach nicht die Zeit dafür gefunden habe (an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an meine Kinder ;)), bekomme dann aus gefühlt heiterem Himmel das Angebot, beim diesjährigen Kindel Storyteller Award in der Jury zu sitzen und lese plötzlich – obwohl vielleicht etwas aus der Übung gekommen :D – 6 komplette Bücher in nur 4 Wochen. Genauer gesagt: 3 Romane für Erwachsene und 3 Kinder- und Jugendbücher, denn ich saß nicht nur in der Jury des Kindle Storyteller Awards, DEM Award für Self Publishing Autoren, sondern auch in der „Special Edition“ des Preises, dem Kindle Storyteller X Awards, dem Sonderpreis der Award-Reihe, dessen Augenmerk dieses Mal auf Veröffentlichungen für Leser:innen im Alter zwischen 4-14 Jahren lag.Krass, so kann’s gehen! :D Und ich bin wirklich wahnsinnig dankbar für diese Fügung, denn es war nicht nur ein Erlebnis, bei so einem großen Award hinter die Kulissen schauen zu dürfen – und das sogar mit Stimmrecht ;) – sondern auch der Grund dafür, dass meine eigentlich lebenslang währende Liebe zum Lesen endlich wieder richtig aufflammen konnte.

Ok, klingt cool, aber: Was und für wen genau ist der Kindle Storyteller Award eigentlich … und was gibt’s da zu gewinnen?

Aaaaalso: Der Kindle Storyteller Award wurde vor 7 Jahren ins Leben gerufen, um all jenen Autor:innen einen großen Schreibwettbewerb zu schenken, die ihre Werke nicht mit einem Verlag an der Seite veröffentlichen, sondern im Self bzw. Direct Publishing auf Amazon; ein Award also für Schriftsteller:innen, die wirklich alles selbst in die Hand nehmen … von der ersten Idee bis zur finalen „Geburt“ ihrer Geschichte zwischen Buchdeckeln.
Ja, Self Publishing bedarf ein wenig Mut, weil man niemanden hat, der alles für einen regelt, aber dafür bietet diese Version der Veröffentlichung auch viel mehr Freiheiten, sich selbst als Autor:in zu entfalten und zu finden. Ich persönlich bin ein großer Fan dieser Möglichkeit … und auch der damit verbunden Chance, am Kindle Storyteller Award teilzunehmen und vielleicht einen der Preise im Gesamtwert von 35.000 € zu gewinnen! Denn DAS ist echt mal kein Pappenstil!!! Logisch also, dass 2021 über 1.200 Autor:innen am Wettbewerb teilgenommen und ihre „Herzens-Bücher“ eingesendet haben.

1.200 Teilnehmer:innen, 6 Finalist:innen, 2 Gewinner:innen 

Vom 1. Mai bis zum 31. August 2021 konnten Autor:innen, die dieses Jahr ihr Glück beim Award versuchen wollten, ihre Werke im Amazon Kindle Direct Publishing hochladen; und über 1.200 – übrigens eine bunte Mischung aus Newcomern und gestandene Self Publishing Schriftsteller:innen – ergriffen diese Chance. Eine wirklich beachtliche Menge an Bilder- und Jugendbüchern sowie Romanen aus allen nur erdenklichen Sparten. Doch wie kam es dann dazu, dass ich als Jury-Mitglied „nur“ 6 Bücher auf den Tisch bekam? Diese sehr berechtigte, aber nicht ganz leicht zu beantwortende Frage habe ich lieber Frank Euler, seines Zeichens Principle Kindle Direct Publishing Germany, rübergeschoben! :D

Lieber Frank, erzähl doch mal, wie genau die Finalisten aus diesen wahnsinnig vielen teilnehmenden Neu-Erscheinungen ausgewählt wurden? Wie geht das? Gibt es so etwas wie ein Algorithmus? Oder mussten du und dein Team alle Bücher „anlesen“?

Als erstes meinen Dank an alle Teilnehmer für die Einreichung von so vielen tollen Titeln. Beim Kindle Storyteller Award wird nach der Einreichungs-Zeit jedes Buch auf der Grundlage seiner Beliebtheit bei Kunden bewertet und es werden drei Finalisten ausgewählt. Die Auswahl der Finalisten basiert auf mehreren Faktoren wobei auch Verkäufe und Kundenfeedback einfließen. Beim Kindle Storyteller X Award zählen mehr qualitative Kriterien wie z.B. ob es sich um eine außergewöhnliche Geschichte handelt, einen besonderen Umgang mit Sprache oder auch eine gute Zielgruppenansprache. Natürlich schauen wir uns bei der Longlist viele Titel sehr genau an und lesen in sie rein, um uns ein genaueres Bild zu machen.

So kamen wir dann also zu unseren 6 Finalist:innen, die wir Jury-Mitglieder innerhalb von 4 Wochen lesen durften, um sie dann gemeinsam in der Jury-Sitzung zu besprechen, auszuwerten und … im Endeffekt zu prämieren. Ziemlich spannende Nummer!

Hier findet ihr alle Finalisten auf einer Amazon-Wishlist, die ich extra für euch angelegt habe. <3

Die erste Jury-Sitzung meines Lebens

Ich muss zugeben, ich war ein wenig aufgeregt vor diesem Event und erst einmal fast froh, dass es online stattfand … zum Teil noch wegen Corona, aber vor allem, weil die meisten Jury-Mitglieder es schlicht nicht nach München zu einem persönlichen Treffen geschafft hatten. Ich nämlich auch nicht.

Besagte Jury bestand dieses Jahr übrigens, neben Frank Euler, aus dem Ressort-Leiter „Kultur & Leben“ des Focus Jobst-Ulrich Brand, dem letztjährigen Preisträger des Kindle Storyteller Awards Greg Walters, der bekannten und erfolgreichen Kinder- und Jugendbuch-Autorin Bianka Minte-König und … mir, Familienbloggerin Anke aus Köln. Tja :D .

Vielleicht hatte ich deshalb vorerst das Gefühl, dass die Online-Version der Jury-Sitzung gar nicht mal so schlecht sei, doch war die Zeit mit diesen fantastischen, inspirierenden, cleveren und witzigen Menschen so schön, dass ich mir in den Hintern beißen könnte, nicht alle Hebel in Bewegung gesetzt zu haben, sie alle persönlich kennenzulernen – so ganz in echt im Real-Life. Schade Marmelade, würde die Mausemaus jetzt sagen. Und das völlig zu Recht! :D

Toll war dieses Zusammentreffen, wenn auch nur online, trotzdem. Und wertvoll! Denn Greg brachte es direkt zu Anfang wundervoll auf den Punkt: „Dieser Preis verändert Autoren-Leben“, sagte er nämlich und sorgte damit für einen echten Gänsehaut-Moment. Wie dankbar ich dafür bin, dieses Jahr ein Teil davon gewesen zu sein.

Nach knapp 1,5 Std intensiver Gespräche und Überlegungen hatten wir als Jury ein einstimmiges Ergebnis in Sachen Kindle Storyteller Award 2021 und eine weitere Stunde später auch beim Kindle Storyteller X Award 2021. Und ich finde, wir haben richtig toll gewählt:

Die Gewinnerinnen des Kindle Storyteller (X) Awards 2021:

Den Kindle Storyteller Award 2021 gewonnen hat: Juli Drosten mit “Denn die Hoffnung endet nie: Im Sturmwind der Freiheit” und über den Kindle Storyteller X Award 2021 freut sich Madeleine Müller-Thiel für “Das Zuckerwattefaultier” 

 

Ich möchte mich bedanken!

Zum guten Schluss möchte ich mich noch bedanken; bei den Initiatoren des Kindle Storyteller Awards für das Vertrauen, dass sie in mich als Teil der Jury und auch als Laudatorin (ich durfte nämlich bei der Preisverleihung die Gewinnerin des Kindle Storyteller X Award verkünden!!!!) gesetzt haben. Und ich möchte an dieser Stelle auch noch meinen ganz persönlichen Glückwunsch an die beiden Gewinnerinnen, aber auch an alle Finalisten aussenden. Vielen Dank für eure wunderbaren Bücher … jedes einzelne bereichert die Welt der Geschichten auf seine ganz eigene Art. <3

PS: Ich war übrigens die Einzige, die die ganze Zeit während der Jury-Sitzung Gummibärchen und Lakritz gegessen hat. War klar, oder?! :D
close

Der LÄCHELN UND WINKEN Newsletter

Freu dich jeden Samstag über eine Mail von mir, mit allen Links zu den Neuerscheinungen der Woche und verpasse damit keinen Beitrag mehr - ganz egal, welcher Social Media Algorithmus gerade einen Pups quer hängen hat. ;)

Ich verschicke natürlich keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.