Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Elisabeth E. erzählt

2019 habe ich meiner erste Tochter zur Welt gebracht. Die Geburt ansich war ein zuckerschlecken im Vergleich zu den Monaten davor. Nicht nur das ich in dieser Zeit die porzellan Schüsseln ganz lieb hatte wegen Dauer Übelkeit hat es mich mit schwangerschaftsdiabetes einem sehr unangenehen karpalltunnelsyndrom und natürlich auch mit dem ein oder anderem weh wehchen erwischt. Aber was macht mann nicht alles für das schönste auf der welt. Als
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Dani erzählt

Ich bin ziemlich naiv an das Thema Geburt heran gegangen. Ich hatte 2018 - vermeintlich - Schwangerschaftsdiabetes und Bluthochdruck. Im Rahmen des Geburtsplanungsgespräches im Krankenhaus wurde mir gesagt, dass deswegen direkt beim Überschreiten des ET (Karfreitag) eingeleitet werden müsse. Anscheinend spürte ich, dass unser Regenbogenbaby(2016 hatten wir zwei Sternchen jeweils noch in der Frühschwangerschaft ziehen lassen) nicht früher kommt und habe ziemlich entspannt bis zum ET gewartet. Wir sind dann
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Daniela H. erzählt

Es war der 30.12.2016, der eigentlich ET war der 4.01.2017, als ich abends bemerkte, dass meine Fruchtblase wohl nicht mehr ganz dicht war:D Wir fuhren also ins Krankenhaus um alles abklären zu lassen, Wehen hatte ich nämlich nicht regelmäßig sondern immer mal eine im Abstand von Stunden. Im Krankenhaus wurde bestätigt, dass ich Fruchtwasser verliere. Wir wurden stationär aufgenommen, mein Mann durfte auch bleiben. Da sich nichts von alleine tat,