(Leser-)Geburtsberichte

Charlotte erzählt

Meine erste Geburt war ähnlich wie ich es mir vorgestellt hatte!!!

An meinen errechneten Geburtstermin gingen Nachts um 0.00 Uhr die Wehen los im fünf Minuten Takt! Da ich mir sehr unsicher war wartete ich erstmal ab bis fünf Uhr morgens und rief dann meine Hebamme an. Auf ihre Empfehlung weckte ich meinen Partner und wir führen ins Krankenhaus!! Dort angekommen ging es ans CTG mit der Aussage ich solle wieder kommen wenn ich richtige Schmerzen hätte!!! Was sehr aufmunternd und nett ist nach schon 7 Stunden voller Schmerzen! Nun gut also führen wir wieder nach Hause!!
Die Schmerzen blieben gleich, also nahm ich ein Bad und hoffte auf Besserung. Da die Schmerzen gleich blieben rief ich wieder meine Hebamme an. Sie kam zu mir nach Hause untersuchte mich und sagte: „ hey super, wenn ihr jetzt losfahrt schafft ihres noch ohne Krankenwagen!“ Prima, also schnell ab ins Auto und in den Kreissaal!!

Auf Wunsch könnte ich dann gehen 13 Uhr in die Badewanne! Bevor ich reinsteigen konnte bekam ich schon meine erste Presswehe. Die Hebamme hielt es jedoch für unwahrscheinlich und ging erstmal nach draußen. Drei weitere Presswehen in der Badewanne und das Köpfchen war schon zu sehen. Nun wurde mein Partner sehr hektisch rannte raus um die Hebamme zu holen!! Er rief laut: „Es geht los!“ Doch auch dies nahm die Hebamme nicht so ernst und schlenderte gemütlich den Gang entlang, kam zu mir in den Kreissaal und sah schon das ganze Köpfchen was mittlerweile da war.
Panisch rief sie meinem Partner zu er solle einen Arzt holen. Und als er wieder kam war unser kleines Wunder auch schon da und ich hielt es schon in den Armen!! Leider hat er so alles verpasst, was echt nicht schön war!

Nunja, trotzdem ist alles gut gegangen und ich war sehr stolz auf mich, das ich mein Schatz quasi alleine auf die Welt gebracht habe!!

Diesen schönen Geburtsbericht hat Charlotte geschrieben :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.