Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Claire erzählt

Ich kann  nicht genau sagen, wie lange die Geburt eigentlich gedauert hat. Angefangen hat es mit unregelmäßigen Senkwehen 4 Tage vor dem errechneten Termin. Da ich aber übergewichtig bin und eine beginnende Gestose hatte wurde ich ohnehin jeden Tag untersucht und auf dem CTG war nie etwas zu erkennen. Also alles „nur Übung, stellen Sie sich mal nicht so an!“ Ich war etwas beleidigt und hatte auch ehrlich gesagt eine
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Elena erzählt

Ich lag dienstags nachts (ET + 7) mal wieder wach im Bett und hab über alles mögliche nachgedacht. Über geburtseinleitung und dass ich das nicht will, warum ich weder senk- noch übungswehen hab, ob bei mir alles normal ist usw. Bin am Ende der Schwangerschaft nie vor 2 Uhr nachts eingeschlafen. Mein Mann hat im Gästezimmer geschlafen, weil er zu der Zeit auch immer geschnarcht hat und ich total empfindlich
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Yvonne M. erzählt

Nach zwei gesunden Jungen die 2011 und 2014 kamen, kam irgendwie Ende 2018 der Wunsch nochmal hoch, doch nochmal Mutter zu werden. Nachdem ich mit meinem Mann gesprochen habe und er auch damit einverstanden war, gingen wir es an nochmal Eltern zu werden. Doch irgendwie wollte es nicht funktionieren. Monat für Monat vergingen und die Enttäuschung war immer groß, wenn meine Periode einsetzte. Nach einem Jahr war der Frust so
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Swantje erzählt

Am Abend des 16.03.19 saßen mein Mann und ich auf der Couch und ich hatte  für ca.15 Minuten ein paar leichte Wehen, da sie aber wieder verschwanden und meine Hebamme mir sagte, ich soll einfach mal schlafen gehen, ging ich ins Bett. Der 17.03.2019 war gerade mal zwei einhalb Stunden alt als, nach meinem nächtlichen Toilettenbesuch, die Fruchtblase platzte. Da stand ich in einer kleinen Pfütze ohne groß Wehen gehabt zu
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Juli W. erzählt

Der errechnete Geburtstermin war der 28. Juni 2014. Die Schwangerschaft verlief so naja, neben einer Wochenendbeziehung und einem Todesfall in der Familie, ging es mir generell gesundheitlich nicht gut und ich hatte ua viel mit Übelkeit zu kämpfen. Nach der klaren Aussage meiner Chefin "du bist doch nur schwanger, nicht krank", hab ich halt die Zähne zusammen gebissen und weiter gearbeitet. Auch meine Frauenärztin war wenig empathisch "ja, das gehört
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Katrin K. erzählt

Geburtsbericht von meinem süßen Spatz Jonas, der eigentlich eine Marie werden sollte… Ich hatte eigentlich eine recht ruhige Schwangerschaft. Beizeiten erfuhren wir, dass es ein Mädchen wird und auch wenn ich immer zuerst einen Jungen wollte, war ich happy. Happy, überhaupt ein kleines Würmchen in mir tragen zu dürfen. Ich war ja schon 36 und hatte fast abgeschlossen damit. Da ich über den Sommer gegangen bin, hatte ich die üblichen
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Nina E. erzählt

Eigentlich war für den 05.10.21 ein Kaiserschnitt geplant aufgrund von einer Angststörung und einem Trauma in Bezug auf Ärzte und Nadeln. Ich sollte am 04.10 stationär aufgenommen werden, um in Ruhe und unter Medikation einen Zugang sowie eine PDA gelegt zu bekommen. Am 05.10 sollte dann der Kaiserschnitt erfolgen, damit das Medikament genug Zeit hatte sich abzubauen und dem Baby nicht zu schaden. Aber es kam anders. Am 30.09.21 bin
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Sabrina H. erzählt

Es war meine zweite Schwangerschaft. Allerdings hatte ich bei meiner ersten Schwangerschaft einen ungeplanten Kaiserschnitt und galt somit als Erstgebärende. Und ich war auch völlig ahnungslos was Wehen anging. Die hatte ich nämlich bei der ersten Schwangerschaft auch noch nicht spüren dürfen. Die Schwangerschaft war unkompliziert und ich habe sie sehr genossen. Als ich bereits einen Tag über dem ET war, bekam ich beim Abendessen plötzlich Sehstörungen. Da das ja
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Sina erzählt – Teil 1

Geburt von Nummer 1: Wir kannten uns noch nicht lange und uns war klar, wie wollen eine richtige Familie werden. Ich wurde recht unkompliziert und schnell schwanger, nachdem wir uns dafür entschieden hatten. Die Schwangerschaft war unkompliziert und schön. Ich hab mich recht früh direkt um eine Beleghebamme gekümmert und das Team aus vier Hebammen reihum kennengelernt. Die Vorsorgeuntersuchungen wurden abwechselnd vom Arzt und den Hebammen gemacht. Ich lies insgesamt drei
Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Sabrina H. erzählt

Es war meine erste Schwangerschaft und sie war wirklich traumhaft, keinerlei Wehwechen bis auf ein bisschen flaues Gefühl im Magen wenn er leer wurde in den ersten drei Monaten aber da konnte man gut gegensteuern mit essen ;-) Allerdings wollte sich unser Baby einfach nicht in die richtige Geburtsposition drehen. Es lag von Anfang an mit dem Kopf nach oben. Ich habe alles ausprobiert; indische Brücke, schnelles umdrehen, Taschenlampentrick und