Neu Werbung

Familienreportagen – mehr als nur Familienfotos vor einer Leinwand

(Werbung wegen Verlinkungen)
Ich habe schon wirklich, wirklich oft gedacht: So richtige Familienfotos von uns wären langsam mal schön. In Zeiten der Handy-Kameras und Selfie-Sticks haben wir zwar alle Unmengen von Fotos auf unseren Mobil-Telefonen (manchmal sogar MIT der Mama drauf ;) ), aber wenn wir mal ganz ehrlich sind, wissen wir: Bilder, die ein richtiger Fotograf gemacht hat, sehen noch mal ein bisschen besser aus im Rahmen an der Wohnzimmerwand … oder als Geschenk für die Oma. Nur war uns zum Beispiel immer klar, dass wir weder in ein Studio gehen wollten, um uns vor einer Leinwand ablichten zu lassen, noch in weißen Flatterkleidchen über eine Wiese tanzen würden, um dann auf den Bildern auszusehen wie eine schicke Version von „Unsere kleine Farm“. Denn: Das wären nicht WIR. WIR sind schließlich eine leicht verrückte Stadt-Familie und lieben uns so, wie wir sind. Deshalb wünschten wir uns Fotos, die genau DAS, also unsere Persönlichkeit als jeckes Vierer-Gespann, in unseren Familienfotos wiederspiegeln würde. Als ich dann zufällig die Kölner Fotografin Verena von „Verena fotografiert“ kennenlernte und mir kurz danach ihre Website ansah, wusste ich, dass ich genau das Richtige bzw. genau DIE Richtige gefunden hatte. Endlich! (BÄM, damit sind die Weihnachtsgeschenke für Oma und Opa schon mal gesichert! ;) )

Verena ist nicht nur Hochzeits- und Porträt-Fotografin, sie macht auch Familienreportagen. Das bedeutet nicht, dass sie für Magazine Mutter-Vater-Kind-Fotos knipst (hab ich erst gedacht :D ), sondern dass sie Familien dort fotografiert, wo sie am glücklichsten sind, sie selbst sein können und ganz entspannt sind … also in ihrem Zuhause, manchmal sogar im Familienbett, aber auch am Ufer des Lieblingsflusses oder im Garten. Dadurch entstehen wunderschöne Profi-Fotos, die authentischer nicht sein könnten – eben Familienfotos, wie sie sein sollten. <3

Uns hat Verena auf dem Spielplatz in unserer Straße fotografiert, weil wir zu dem echt oft rüber wackeln, um noch „kurz“ ein bisschen zu schaukeln oder rutschen. Für uns die perfekte Location, denn wir fühlen uns dort zuhause und sie passt optisch wunderbar zu unserem Städter-Dasein. Wir hatten echt einen mega Spaß beim Shooting und ich bin total begeistert vom Ergebnis. Hier mal ein paar Beispiel, damit ihr wisst, was ich meine :D :

Familie Neckar in Action <3

 

 

 

 

 

 

 

Da ich diese Art der Familienfotografie vor dem Kennenlernen von Verena echt nicht auf dem Schirm hatte, gehe ich einfach mal kackfrech davon aus, dass das anderen auch so geht (sonst würde ich ja schön blöd dastehen ;) ) und habe deshalb die Gelegenheit beim Schopfe gepackt, Verena noch zu einem kleinen Interview zu nötigen. Können ja nie schaden … so ein paar Hintergrund-Infos, ne?!

Warum fotografierst du so gerne Familienreportagen? Was macht dieses „Format“ für dich als Fotografin so interessant?

Die Familienreportage ist für mich deshalb so spannend, weil ich eigentlich vor dem Termin nie so genau weiß was auf mich zu kommt. Nach dem Vorgespräch mit der Familie habe ich natürlich eine Idee was mich erwarten könnte und plane das Shooting danach. Aber die Kinder haben dann meist etwas anderes im Sinn – warum auch nicht.
Ich möchte, dass der Spaß im Vordergrund steht. Mit meiner Fotografie schaffe ich für die Familie eine gute Zeit miteinander, die ich wie „zufällig“ mit meiner Kamera begleite. Nur wenn es erforderlich ist, gebe ich hier und da kleine Anweisungen. Meist reicht es aus, wenn ich den Eltern sage: „macht, was ihr immer macht“ und die tollsten Spielereien mit den Kindern kommen dabei heraus.
Ich mag Reportagen, weil sie so nah an der Realität sind. Das Familienleben hat so viele Facetten und ich freue mich über jede, die ich zu sehen bekomme. Jede Familie zeigt sich mir anders, es wird einfach nie langweilig.
Wenn ich dann mit einem Dauergrinsen die Fotos von einem Familienshooting durchsehe und auswähle, freue ich mich über diese kleinen, wertvollen Momente zwischen Eltern und Kindern und bin dankbar, dass ich diese zur Erinnerung festhalten darf.

Ich finde, du bist eine tolle Fotografin und definitiv dein Geld wert! Allerdings ist es für Laien ja manchmal echt schwierig herauszufinden, warum Fotografen oft so viel kosten? Magst du mal erklären, was du bei einer Familienreportage alles so machst … also was du an Leistungen und Zeitaufwand vor und nach dem Fotografieren investierst?

Sieht man nur die reine Fotografie-Zeit, erscheint der Stundensatz eines Fotografen oft horrend. Allerdings steckt in einem Fotoshooting, egal ob in einem kleinen Shooting oder einer Tagesreportage eine Menge Vor – und Nachbereitung.
Nehmen wir als Beispiel ein einstündiges Familienshooting innerhalb Köln, also das, was wir zusammen gemacht haben:

  • 0,5 bis 1 Stunde // An- und Abfahrt zur Location
  • 1 Stunde // Familienshooting
  • 1 – 2 Stunden // Auswahl und Bildbearbeitung
  • 1 Stunde // Upload der Fotos ins Online Album, Prints schön verpacken und zur Post bringen
  • 2 Stunden // Büroarbeit: Erhalt der Anfrage, Mailverkehr, telefonisches Vorgespräch, Terminsuche, Locationsuche, Beratung zur Bildauswahl, Rechnung schreiben

Ich bin also ca. 6 Stunden beschäftigt.
Davon kalkuliere ich folgende betriebliche Ausgaben mit ein:

  • Hardware (Kamera, Objektive, Rechner, Monitor, Festplatten, …)
  • Software zur Bildbearbeitung
  • Werbekosten (Webseite, Flyer, …)
  • Online Galerie
  • Steuern & Versicherungen (Sowohl für meine Kameras als auch für mich)
  • Workshops & Weiterbildung

Und auch ein paar private Ausgaben:

  • Eis & Kaffee
  • einmal im Jahr Berge oder Meer

Hast du eventuell einen Tipp für alle jene Familien, die zwar nicht in der Nähe von Köln wohnen, jetzt aber auch gerne eine Familienreportage von sich hätten, wie sie in ihrer Region einen passenden Fotografen finden können?

Eine Suche startet meist mit der Eingabe in die Suchmaschine. Hier würde ich die Kombinationen mit folgenden Worten ausprobieren: authentisch, natürlich, Familienfoto, Familienfotograf, Familienreportage, Homestory…. . Habt keine Scheu Fotografen aus einer anderen Stadt anzufragen. Auch ich bin für Familien in ganz Deutschland unterwegs.
Ist die Fotografin / der Fotograf gefunden kommt nun mit das Wichtigste: die Chemie sollte passen. Damit sich die Familie vor der Kamera wohlfühlt und natürliche Bilder entstehen, ist es einfach hilfreich, wenn ihr Euch richtig gut versteht. Wichtig ist auch, dass beide Seiten mit den gleichen Erwartungen in das Shooting gehen. Deswegen telefoniert miteinander oder trefft Euch, wenn möglich, sogar zum Vorgespräch. 

Verenas Tipps für die Fotografensuche sind natürlich schon total super, dennoch würde ich die Sache gerne – mit eurer Hilfe – weiter vereinfachen. Und zwar so:

Fotografen-Empfehlungen von Familien für Familien  

Ihr habt tolle Fotos machen lassen und wart mit dem Fotografen absolut zufrieden? Dann postet doch den Link zu seiner bzw. ihrer Website als Kommentar unter diesen Beitrag und schreibt direkt noch die Region und Stadt dazu. Ich baue die Links dann nach und nach in eine separate Seite zum Thema Familien-Fotografen ein, die dann unter Empfehlungen bereit steht für alle Mamis und Papis, die gerade einen Familien-Fotografen in ihrer Nähe suchen! Dort werden sie dann fündig und wissen: Es handelt sich um einen #MoSiA-getesten Profi … dann kann ja nix schief gehen! :D Los geht’s!

7 thoughts on “Familienreportagen – mehr als nur Familienfotos vor einer Leinwand

  1. Wir waren schon 2mal total zufrieden und super glücklich über die Bilder von Loredana Lohmann aus Worms.
    Sie hat uns Zuhause besucht und uns und unsere Vorfreude (Babybauch) bzw unser Familienleben (Maus war dann 9 Monate alt) perfekt eingefangen. ♡
    Ihre Webiste: http://www.lautlos-gestalten.de
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.