Geburtsberichte
(Leser-)Geburtsberichte

Laura W. erzählt

Man schreibt das Jahr 2005. Ich bin zarte 18 Jahre alt, habe Brüste die von alleine stehen, einen Bauch ohne Einkerbungen und fühlte mich so eigentlich ganz gut. Da ahnte ich noch nicht,das sich dies bald ändern sollte :D

Ich traf meinen heutigen Mann, man kannte sich vom sehen schon länger -zack Funken übrgesprungen .
Und genau so zackig war ich schwanger – nach 3 Monaten Beziehung- trotz Pille-absoluter Albtraum. . Meine Mutter entwickelte sich zur Furie (“du ruinierst dir dein und mein Leben “) , meine weltbesten Schwiegereltern haben mich bei sich aufgenommen und die SchwieMu hat gleich angefangen die Wiege auf dem Speicher zu suchen :D
Nach reiflicher Überlegung stand fest- wir bekommen das Baby!!!!

Himmel, es warnt einen ja keiner.. Was für eine schreckliche Schwangerschaft. Ich habe mich non-stop übergeben, ich bin aufgeschwemmt wie ein Teilchen und sah zum Schluss aus wie ein Wal. Mein damaliger Gyn kannte scheinbar noch keine Kompressionsstrümpfe, hätte mir vlt ein wenig Leid erspart. Aber Einen Lichtblick gab es,es sollte ein Mädchen werden 💜
ET war für den 19.4.2006 angesetzt, pünktlich einen Tag vorher ging es los.. Wobei ich bei den Vorwehen schon gestorben bin und mir ernsthaft die Frage gestellt habe,wie man aus dieser Nummer lebend raus kommt :D
Ich hatte eine ganz wunderbare Hebamme,sie hat mir viel von meiner Angst genommen. Natürlich hat es mich als gefühlt-gestrandeter Wal auch in die Wanne gezogen. Genau 4 Minuten habe ich es darin ausgehalten -wie von meinem Partner schon vorher gesagt. Nun ja,ich hatte schon immer meinen eigenen Kopf..
Und dann hörten die Wehen plötzlich auf. Also bin ich gelaufen. Nix tat sich ,in meinem Kopf hatte sich evtl eine kleine Blockade festgesetzt- die Schmerzen waren ja auch echt fies :(
Meine Hebamme hat mir dann iwelche Globuli an den Muttermund gelegt und auch in meine Futterluke, tatsächlich habe ich dann mach einiger Zeit angefangen mich zu entspannen. Aber am Muttermund tat sich nix. Da kam so ne tolle Ärztin und hat mir einen Wehentropf gelegt .. Mädels,ich fühlte mich vorher ja schon kacke- aber was zur Hölle lief da durch meine Venen!!??? Himmel, das was dann kam-darauf war ich nicht vorbereitet! Ich habe mündlich mein Testament gemacht und meinem Partner gesagt,er solle ,auch wenn ich nicht mehr bin, den Namen unserer Tochter bloß nicht ändern.. Jepp,evtl war ich etwas theatralisch :D
Der Muttermund öffnete sich zwar,aber diese Wehen waren- unmenschlich und ohne Pause! Also beschloss meine Hebamme mir etwas zur Entspannung zu spritzen,denn es war die 2. Nacht ohne Schlaf. Geschlafen habe ich nicht,dafür aber so wie Gott mich schuf über diesem Balken im Bett gehangen und aus dem Fenster geschaut und mich kringelig gelacht. Ebenso wie die vorbei laufenden Rettungsleute, die unter der Geburtsstation stationiert waren :D
Mein armer Mann hat das alles echt gut durchgehalten und hat mich immer wieder motiviert. . Und dann ging es weiter.. Ich habe es mir dann im Bett bequem gemacht und los geht’s. . Wahnsinn zu was ein Körper unter einer Geburt fähig ist!
Mein kurzer Zwischenruf man möge mir SOFORT!!! den Anästhesisten bringen für eine PDA wurde belächelt und abgelehnt..
Und nach wenigen Presswehen war sie da 💜
Das schönste Baby der Welt hatte das Licht der Welt erblickt. . Josefine.. Was für ein Moment!! Wenn man dieses kleine,zerknautschde Wesen das erste Mal in den Armen hält, unbeschreiblich. All diese fiesen Schmerzen waren sofort aus dem Gedächtnis verschwunden.Innerhalb von Millisekunden ist mein Herz übergelaufen vor Liebe und Glück!
Liebe,Glück und Stolz!
Stolz,es trotz der vielen gemeinen Kommentare bezogen auf mein junges Alter und die frische unserer Beziehung geschafft zu haben!
Deshalb möchte ich euch noch sagen- auch wenn ihr jung Eltern werdet habt ihr die gleiche Chance Alles richtig oder falsch zu machen, genau wie Eltern die vlt “im richtigen Alter” sind! Lasst euch nicht beirren und geht euren eigenen Weg! Denn nur der ist der Richtige 💜

Ps: Entgegen aller schlauen Meinungen von damals das würde nie gut gehen- wir haben dieses Jahr Petersilienhochzeit und sind Eltern von 3 wunderbaren,verrückten Mädchen 💜💜💜

Diesen schönen Geburtsbericht hat Laura geschrieben :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.