Neu Rabenmutter 2.0

Praktische Tipps für ein schönes Zuhause … trotz, äh, MIT Kind

Wenn man den Schritt vom Paar zur Familie vollzieht, machen die daraus resultierenden Veränderungen auch vor dem bis dato nur nach Erwachsenen-Maßstäben eingerichteten zu Hause nicht halt. Ich persönlich war da ein wenig ob des Umfanges überrascht, muss ich gestehen. Klar wusste ich sofort, als ich den positiven Schwangerschaftstest in der Hand hielt, dass ich mich wohl auf Dauer zugunsten eines Kinderzimmers von meinem gesonderten Raum für Kleiderschränke verabschieden müsste.
(Leser-)Geburtsberichte

Lisa S. erzählt

Meine Geburt ging eigentlich schon 4 Wochen vor unserem Termin los. Beim Frauenarzt erhielt ich die Aussage das mein Krümel, der sich bisher ganz prima geschlagen hatte und immer artig alles nach Lehrbuch machte, sich plötzlich nochmal auf die Füße stellen wollte. Das hatte genau zwei Möglichkeiten zur Folge. Entweder wir ließen ihn per Kaiserschnitt holen oder ich versuchte in einer anderen Klinik nochmal den kleinen zu drehen. 2. Kam
Krümel-Chroniken Neu

Krümel-Chroniken: 27. (Lebens-)Monat

Und schon wieder neigt sich ein Jahr zum Ende ... es ist so irre, wie viel schneller die Zeit vergeht, wenn man Kinder hat. Zumindest gefühlt. ;) Wenn ich die Fotos vom letztjährigen Heilig Abend neben jene aus diesem Jahr lege, kann ich es kaum fassen, aber: Mein Baby ist definitiv kein Baby mehr, sondern ein kleiner Junge. Ein großer kleiner Junge sogar! Irre. Ich nennen ihn aber natürlich trotzdem
(Leser-)Geburtsberichte

Kaddi erzählt

Am 21.02.2019 soll der kleine Bruder meines Filious auf die Welt kommen. Am 21.02.2016 kam der Filou auf die Welt. Und in diesen bald drei Jahren wollte ich wirklich gern einen Geburtsbericht schreiben - so richtig wollten mir die Zeilen aber nicht von den Fingern gehen. Denn, obwohl der kleine Mann spontan auf die Welt kam, konnte diese Geburt nicht so richtig mit der schönen Story mithalten, die ich mir
Leser-Geschichten

Steffi F. erzählt

In einem heißen Sommer 2015 war es soweit ich war 10 Tage über dem Termin und sollte eingeleitet werden. Der Wehen Cocktail am morgen schlug nicht wirklich an. Abends um 21 Uhr kam ich an den Wehen Tropf. Es ging los die wehen wurden immer stärker...um 23 uhr platzte die Fruchtblase. Um 00.57uhr war sie dann mit 3 mal pressen da. Sie legten sie mir auf die brust doch sie
Neu Rabenmutter 2.0

Wie man die Baby-Schreiphase überlebt, ohne irre zu werden.

So ganz frisch geschlüpfte Babys sind einfach zauberhaft – wie sie in Zeitlupe ihre Händchen öffnen und schließen, wie sie leise Schmatz-Geräusche mit ihren winzigen Mündchen machen, wie sie sich auf Mamas Arm räkeln und strecken, bevor sie wieder in seligen Tiefschlaf verfallen und wie sie ihre kleinen Gesichtchen zum allerersten Engels-Lächeln verziehen und damit unsere Herzen schmelzen lassen. Sie! Sind! Einfach! Zauberhaft!!! Bis ... ja, bis die allseits gefürchtete,
(Leser-)Geburtsberichte

Patricia erzählt

Es war einmal eine Mama - das war ich 😉 -, die ihr zweites Kind 11 Jahre nach dem ersten erwartete. Es war ein ungeplantes Geschenk, das Angst und Freude gleichermaßen auslöste. Mit meinen 35 Jährchen gehörte ich bereits zu den Spätgebärenden und Risikoschwangeren und ließ somit alle empfohlenen Untersuchungen durchführen. Schon bei der Nackenfaltenmessung spreizte unser Baby seine Beine und ließ uns in aller Deutlichkeit wissen, dass er ein
Rabenmutter 2.0

Wann man Mama wird, ist doch egal!

Es kommt tatsächlich vor, dass ich von jüngeren Frauen ganz ernsthaft gefragt werde: „Sag mal, bist du eigentlich mit ABSICHT sooo spät Mama geworden?!“ ... so, als wäre ich mit meinen 41 Jahren förmlich der Methusalem unter den Müttern von Kleinkindern und alle Geburtstagskarten-Sprüche wie: Jammer nicht, 40 ist das neue 30! und Du siehst noch gar nicht aus wie eine Mumie! wären nichts weiter als freche Lügen in mein
(Leser-)Geburtsberichte

Silke* erzählt

Ich habe eine wundervolle Tochter geboren und ich bin froh, dass wir beide es geschafft haben. Leider war der Weg sehr steinig. Ich hatte überhaupt keine Angst vor der Geburt. Ich war bereits 3 Tage über den Stichtag und hab meinen Arzt Termin wahrgenommen. Beim CTG war nichts zu sehen. Da mein Arzt die darauf folgende Woche in den Urlaub gehen sollte, haben wir bereits dann über den weiteren Vorgang
Rabenmutter 2.0

Milchzähne pflegen – das tägliche Familien-Drama

ICH finde Zahnpflege total wichtig. Weil meine Mutter mir das so beigebracht hat UND weil ich leider genetisch betrachtet nicht gerade den 6er im Lotto im Mund habe, sondern eher so eine Dauerbaustelle, die mir in Zukunft sicher noch viel Freude bereiten wird. Richtig kacke passt dazu meine recht ausgeprägte Zahnarzt-Angst, die ich mir schon in der Kindheit zugelegt und dann einfach mal behalten habe. Zeitweise war sie so schlimm,