Wochenende in Bildern

Wochenende in Bildern: 15./16.08.2020

Kennt ihr diese Wochenenden, die so richtig Spaß machen, rundum schön und auch entspannend sind? DAS war keines davon. Vor allem der Samstag war eigentlich nur ätzend und nervig. Der Sonntag hat’s dann ein bisschen rausgerissen, aber ich muss zugeben: Die Nerven aller Familienmitglieder liegen gerade etwas blank. Liegt bestimmt am Wetter. ODER an all den Veränderungen. ODER wir sind gerade einfach alle doof! ;)

Hier kommt es also: Unser Wochenende in Bildern (Achtung, kann Spuren von Werbung enthalten, weil wir Sachen benutzen, einkaufen gehen und essen. ;))

Wochenende in Bildern

Samstag, der 15.08.2020

So beginnen wir aktuell jeden Tag: Balkontür aufreißen und Ventilator anschalten. Unsere Wohnung ist leider im Sommer so ein bisschen warm ;)

 

Ca. 34 Grad in der Bude ist genau die richtige Temperatur, um zu waschen. Ach, eigentlich gibt es da ja keine falsche … Wäsche macht immer Freude! ;)

 

Sowas hier übrigens auch. Den Kindern zumindest. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Danke an meine Freundin Maike: Die Dinger halten ja FANTASTISCH!!! :D

 

Gegen Mittag brachen wir auf, um der Mausemaus auch noch Outdoor-Sportschuhe für die Schule zu kaufen. Alle sehr motiviert. Und ich ein bisschen dumm, denn ich erlaubte den Kindern die Puppenwagen mitzunehmen.

 

Gut, dass wir auch noch den Bollerwagen dabei hatten. Da passten die Puppenwagen super rein. Ich habe die Dinger aber nur kurz übernommen, damit die Kids mit Papa mal Rolltreppe fahren konnten. Danach hatten sie ihre Puppenwagen zurück und motzten die ganze Zeit, dass sie die aber nicht mehr schieben wollen würde. Es war herzerfrischend.

 

Die Pommes-Mittagspause verbrachten wir hauptsächlich unter Gebrüll des Krümels, denn da ihm seine Apfelschorle zu kalt an den Fingern war, ließ er sie einfach fallen und das fand ich doof.

 

Dann find es auch noch an zu regnen. Ein lauer Sommerregen. Eigentlich toll. Das Söhnchen jedoch empfand ihn offenbar als säurehaltig und reagierte daher etwas … tja … abweisend dem Wasser von oben gegenüber. GOTTSEIDANK hatten wir lebensrettende Handtücher gekauft, die ich nun einsetzen konnte, um DIESES Gebrüll zu stoppen.

 

Als wir ENDLICH wieder zuhause waren, fiel mir ein, dass des Krümels Füße im letzten halben Jahr zwei Nummern gewachsen sind und sie daher wohl nicht mehr in die alten Kita-Hausschuhe passen würden. Da er aber am Montag welche bräuchte, um eben endlich wieder in die Kita gehen zu können, musste ich mit ihm nochmal los. Nochmal in die Stadt. Ich hab mich total gefreut!!!

 

Als ich DAS geschafft hatte, war ich irgendwie fertig mit diesem Tag, habe die Kinder an den Mann übergeben und mich erst einmal ein Stündchen an den Rechner verzogen. Hach, arbeiten kann so schön sein. :D

 

Sonntag, der 16.08.2020

Wir haben es halbherzig versucht, endlich mal ein bisschen früher auszustehen. Also die Kinder. Aber dann wars doch wieder halb neun, als wir die Mausemaus geweckt haben :D

 

Zum Frühstück gabs aufgebackene Brötchen von gestern, da der Mann schon auf dem Rennrad saß und keine frischen holen konnte. Aber geht ja auch so. :)

 

Und dann haben die Tochter und ich endlich mal mein altes Puppenbett richtig nutzbar gemacht. Aus dem Keller geholt hab ich es schon vor Jahren, aber irgendwie war es nur ein Ablageort bisher. Jetzt schläft Lisa darin <3

 

Etwas weniger schön: Die Mausemaus hat mir geholfen, Fotos für eine Instagram-Kooperation zu machen. Wie immer habe ich mit Professionalität geglänzt. Fast. ;) Aber die Mausemaus macht echt schon tolle Fotos <3

 

Sehr schön gespielt wurde mal wieder verstecken. Lieblingsversteck der Mausemaus: Oben auf dem Hochbett unter einer dicken Decke. Bei ca. 30 Grad Raumtemperatur wäre es wohl nicht meine erste Wahl, aber was weiß ich schon :D

 

Nachmittags haben wir uns auf den Weg an den Rhein gemacht … zu einem Brunnen. Die Tochter wollte und durfte selber fahren. Beim Krümel traue ich mich noch nicht im Kölner Straßenverkehr.

 

Der Brunnen wurde zur Abkühlung und dazu genutzt, Haare waschen zwingend notwendig zu machen :D

 

Der Mann war derweil sehr beschäftigt. ;)

 

Zurück durfte das Krümelchen auch ein bisschen selbst fahren – aber nur in diesem, recht sicheren Rahmen. Und das Beste ist: Wir sind gar nicht so Gewitter-nass geworden, wie wir erwartet hatten!

 

Am frühen Abend haben wir noch für eine halbe Stunde Nachbarn besucht, damit das Krümelchen dort sehr ambitioniert die Blumen gießen konnte …

 

… während die Tochter den süßen Hunde-Welpen in den Schlaf streichelte. <3

Ich hoffe, ihr hattet auch ein schönes Wochenende! Und wer jetzt gerne noch mehr Wochenenden in Bildern ansehen möchte, kann das prima bei Alu auf Grosseköpfe <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.