Tattoos
Best of

Meine Tattoos … haben die eigentlich eine Bedeutung?

Ob meine Tattoos eine Bedeutung haben und wenn ja, welche, werde ich wirklich mächtig oft gefragt. Wahrscheinlich, weil sich die meisten Menschen nur Bilder unter die Haut stechen lassen, die tatsächlich einen tieferen Sinn haben. Die Namen der eigenen Kinder oder von verstorbenen Liebsten, wichtige Daten, die Spuren im Leben unterlassen haben und das nun auch auf der Haut tun sollen. Bilder von Seelentieren … oder dem Seelenessen. Hach, es gibt viele wundervolle, emotionale und nachvollziehbare Gründe, sich ein Tattoo stechen zu lassen … sofern man eh ein Faible dafür hat.

Ich habe mein erstes Tattoo nach Optik ausgewählt und dann aber, weil ich dachte, es sollte aber nun wirklich mehr als nur “schön” sein, versucht eine Bedeutung hineinzuinterpretieren. Hat so semi-gut geklappt, macht aber nix; denn wie sich mittlerweile herausgestellt hat, gehöre ich einfach zu jenen, die Tattoos immer nur nach schön auswählen (natürlich subjektiv) betrachtet und damit aber doll glücklich sind. Ich nehm ja trotzdem nicht einfach IRGENDWAS – bleibt mir ja höchstwahrscheinlich alles länger erhalten.

Und weil sich eben doch immer mal jemand für meine Motive interessiert, zeige ich sie jetzt mal alle hier.

Meine Tattoos … hauptsächlich ohne Bedeutung. ;)

Mein erstes Tattoo … tja, es war halt die Zeit der Tribals und der Arschgeweihe. :D Ich finde, ich bin noch gut weggekommen. ;) Es hat auf jeden Fall sau-weh getan und ich konnte mir damals, mit Anfang 20, nicht vorstellen, dass ich das jemals wieder machen würde.

 

Das zweite habe ich mir recht spontan auf einer Messe stechen lassen. Es ist das einzige Bild auf meiner Haut, dass doch irgendwie eine Bedeutung hat … nämlich die, dass Familie einfach das Wichtigste für mich ist. Schon immer gewesen. Und obwohl ich damals noch keine Kinder hatte, wusste ich, dass Kinder zu meinem Leben gehören sollten. Ja Mensch, wenigstens ein Tattoo mit Herz. <3

 

Das hier ist das erste Motiv von meiner seit dem liebsten Tätowiererin Valeria Kapan. Ich wollte was mit Blümchen … irgendwie mit Mohn und Gänseblümchen und sie hat das hier gezaubert! <3

 

Das nächste ist auch von ihr. Hierfür habe ich ihr nur das Foto meines noch leeren Unterarms geschickt und sie gebeten, sich was schönes zu überlegen. Hat geklappt! :D

 

Und das hier haben wir dann ein Jahr später mal abends im Chat zusammen ausgesucht und uns für 3 Tage später verabredet. Liebes es! :D

 

Ich bin absolut sicher, da kommen noch mehr dazu. Wahrscheinlich hauptsächlich von Valeria, weil ich ihren Stil voll mag und auch den Umstand, dass es WENN immer so flott geht. Ist sie in Deutschland, überlege ich kurz und wenn ich mich für Ja entscheide, muss ich nicht lange warten. Offenbar ist es genau so voll mein Ding! :D

PS: Vor allem die Mausemaus sag schon jetzt, dass sie später auch Tattoos will. Bin gespannt … sie kann Nadeln nicht leiden. Warten wir erstmal ab, wie sie das Ohrloch stechen findet. ;)

Der LÄCHELN UND WINKEN Newsletter

Freu dich jeden Samstag über eine Mail von mir, mit allen Links zu den Neuerscheinungen der Woche und verpasse damit keinen Beitrag mehr - ganz egal, welcher Social Media Algorithmus gerade einen Pups quer hängen hat. ;)

Ich verschicke natürlich keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Kommentar für “Meine Tattoos … haben die eigentlich eine Bedeutung?