Krümel-Chroniken

Krümel-Chroniken: 8. (Lebens-)Monat

Es geht sooooo schnell!!! Der Krümel wächst und wächst und wächst ... und gefühlt lernt er jeden Tag etwas neues bahnbrechendes. Was heißt gefühlt – es IST so! Ach, dabei ist er doch eigentlich gerade erst geboren. Und doch sehe ich an seinem Blick, dass er kurz davor steht, den nächsten ganz großen Sprung zu machen, sich richtig fort- und gleichzeitig ein bisschen von mir WEGzubewegen. Das muss natürlich so
Krümel-Chroniken

Krümel-Chroniken: 7. (Lebens-)Monat

Die Momente, in denen ich ins Gesichtchen meines kleinen Sohnes blicke und einfach nur darüber staune, dass er da und so wunderschön ist, werden nicht seltener - und das obwohl er doch "schon" sieben Monate unsere Familie bereichert. Ich halte ihn immernoch für ein kleines Wunder. Trotzdem fänd ich es so langsam sehr schön, wenn der feine Herr ENDLICH MAL SCHLAFEN WÜRDE! Naja, er ist süß – wahrscheinlich muss das vorerst reichen
Krümel-Chroniken

Krümel-Chroniken: 6. (Lebens-)Monat

Grundsätzlich habe ich wirklich das Gefühl, angekommen zu sein in meiner neuen Rolle als Zweifach-Mama. Was das genau bedeuten soll, weiß ich aber auch nicht immer ... dafür bin ich zu müde :D . ABER ich wundere mich nicht mehr ständig darüber, dass der Krümel da ist. Er ist mittlerweile genauso ein fester Bestandteil dieser Familie wie seine Schwester. Ich kann mir kaum mehr vorstellen, wie es ohne ihn war. All
Krümel-Chroniken

Krümel-Chroniken: 5. (Lebens-)Monat

Was sich wirklich so durchzieht durch die letzten Monate ist die Erkenntnis, dass sich irgendwie alles verändert ... und gleichzeitig doch gar nichts. ICH bin nach wie vor Mama, manchmal nicht ganz dicht, ernähre mich zu schlecht und schlafe zu wenig. Da wird sich wohl sehr, sehr lange nichts dran ändern :D . Allerdings bin ich unter der Hormonflut immernoch emotionaler als sonst – rede ich mir jedenfalls ein. Mich
Krümel-Chroniken

Krümel-Chroniken: 4. (Lebens-)Monat

Unser erstes Weihnachten zu viert war wirklich schön, wenn auch recht früh vorbei, weil Mutti ja aktuell mit den Kindern ins Bett geht ... alternativ würde ich wahrscheinlich schon mittags stehend im Koma an der Wand lehnen :D . Der Mann hats mit Fassung getragen und den Heilig Abend einfach vollgefressen auf der Couch bei TV-Programm seiner Wahl ausklingen lassen. Muss auch mal sein. Silvester war ich dafür so KRASS
Krümel-Chroniken

Krümel-Chroniken: 3. (Lebens-)Monat

Zack, da ist es schon vorbei, dass Wochenbett. Genaugenommen ist es sogar bereits vier Wochen vorbei, denn der Krümel ist nun drei Monate alt. Ich kann es einfach nicht fassen, wie schnell die Zeit vergeht! Der kleine Mann lacht mich an, beginnt nach Spielzeug zu greifen und ... schläft immernoch schlecht. Wenigstens das bleibt als Konstante bestehen :D . Davon abgesehen läuft es aber wirklich toll mit ihm. Ich kann mir
Krümel-Chroniken

KRÜMEL-CHRONIKEN: 7. UND 8. (LEBENS-)WOCHE

Mit jeder Woche, die verstreicht, verstärkt sich mein Gefühl, dass diesmal alles noch schneller vorrüber geht als beim ersten Kind, dass sich mein Baby noch schneller entwickelt, schneller an Gewicht zulegt, schneller dem Säuglings-Status entwächst. Fast rechne ich damit, morgens aufzuwachen und ihn loslaufen zu sehen. Ist natürlich völliger Quatsch. Aber Fakt ist eben, dass man beim zweiten Kind tatsächlich nicht mehr so fokosiert ist auf sein Baby, weil da
Krümel-Chroniken

KRÜMEL-CHRONIKEN: 5. UND 6. (LEBENS-)WOCHE

Obwohl ich ja eigentlich absolut überzeugt davon bin, dass ich mich diesmal deutlich besser im Wochenbett mache (jaaaaa, trotz meiner stetigen Beckenboden-Schonungszeit-Missachtung ;) , ist es doch wieder gezeichnet von emotionalen Hochs und Tiefs. Naja, muss wohl so sein ... ist ja auch wieder eine irre Umstellung von drei auf vier Familienmitglieder. Dazu kommt der Geburtstag der Mausemaus, der mich immer etwas melancholisch stimmt (es geht einfach so schnell – bald
Krümel-Chroniken

Krümel-Chroniken: 3. und 4. (Lebens-)Woche

Der Krümel wächst und gedeiht prächtig, machte allerdings leider auch schon die erste, unangenehme Bekannschaft mit Viren: Die große Schwester konnte trotz Schniefnase nicht von ihm lassen ... und ich konnte die Geschwisterliebe nicht gänzlich ausbremsen (das nächste mal bin ich aber strenger - so ein verschnupftes Krümelchen bricht einem ja wirklich das Herz!) Ansonsten würde ich sagen, halten wir uns wacker. Der Mann und ich sind trotz erhöhter Reizbarkeit
Krümel-Chroniken

Krümel-Chroniken: 1. und 2. (Lebens-)Woche

Da ist es nun also, mein zweites Kind, das Krümelchen, das kleine Brüderchen der Mausemaus auf das wir alle so lange gewartet haben. Und jetzt? Wird jetzt WIEDER alles anders ... so wie damals nach der Geburt der kleinen Madam ... nur eben ANDERS anders? Bricht das Chaos in unserem gerade sortierten Familienalltag aus? Bekommen der Göttergatte und ich uns wieder ständig wegen jedem Quatsch in die Wolle? Oder besteht auch