Geburtsberichte
Leser*innen-/Geburtsberichte

Leserin-Geburtsbericht: Anne R. erzählt

Schulkind und Neugeborenes am gleichen Tag: Die Geburt unseres dritten Kindes konnten wir kaum erwarten. Beide vorherigen Geburten waren ganz entspannt und sind so verlaufen, wie wir es uns gewünscht haben. Bei unserer großen Tochter waren wir im Krankenhaus. Ich hätte mir eine Hausgeburt nie vorstellen können. Als dann gut zweieinhalb Jahre später ihr Brüderchen zur Welt kommen sollte, konnten wir uns eine Geburt im Krankenhaus nicht mehr vorstellen. Wir
Geburtsberichte
Leser*innen-/Geburtsberichte

Leserin-Geburtsbericht: Mara erzählt

Schon bevor ich schwanger wurde, hatte ich beschlossen, dass ich eine Hausgeburt möchte und mir eine Hausgeburtshebamme ausgesucht. Davon gibt es ja leider sehr wenige) Ich hatte eine tolle unkomplizierte Schwangerschaft und wurde von meinen 2 Hebammen gut betreut. Der errechnete ET war der 30.9.17. Am 6.10. bin ich morgens um 6:30 aufgewacht und hatte die erste Wehe. Dann bin ich aufgestanden und habe den werdenden Papa noch etwas schlafen
Geburtsberichte
Leser*innen-/Geburtsberichte

Leser-Geburtsbericht: Franzi erzählt

Mehrere Fehlalarme und eine sehr schnelle Geburt: Es ist nun etwas über einen Monat her, als unsre kleine Maus endlich zur Welt gekommen ist. Es ist mein erstes Kind. Ich hatte eine traumhafte Schwangerschaft, keinerlei Übelkeit oder andere Wehwehchen. Ich konnte meine Schwangerschaft aufgrund des sofort einsetzenden Beschäftigungsverbots in vollen Zügen genießen und hab viel Schwangerschaftssport gemacht. Ich war von Anfang an davon überzeugt eine Hausgeburt machen zu wollen. Leider
Geburtsberichte
Leser*innen-/Geburtsberichte

Sarah erzählt

Die Geburt unseres ersten Kindes war toll. Wir hatten uns bewusst und, trotz vieler skeptischer Stimmen um uns herum, für ein Geburtenhaus entschieden und es war genau das Richtige für uns. Nach vielen (erträglichen) und wenigen (unfassbar schmerzhaften) Stunden Eröffnungswehen und einer kurzen, intensiven Pressphase kam unser Würmchen kerngesund zur Welt. Das erste Mekonium landete auf meinem Bauch, wir beschnupperten uns und fuhren kurze Zeit später nach Hause. Nun, nicht
Geburtsberichte
Leser*innen-/Geburtsberichte

Anika erzählt

Ich war den 10. Tag über Termin und sollte eigentlich zu meinem Frauenarzt, um ein CTG schreiben zu lassen (das erste überhaupt in dieser Schwangerschaft) und kontrollieren zu lassen, ob mit dem Baby alles in Ordnung ist. Aber als ich am Morgen aufwachte, fühlte ich schon, dass etwas anders war. Ich hatte leichte Wehen und diese zogen nicht mehr den Bauch hoch, wie die Übungswehen, sondern ich merkte sie tief