Rabenmutter 2.0 Top 15

Ich liebe dich, du Arsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

18 Kommentare für “Ich liebe dich, du Arsch!

  1. Mein allerliebster Lieblings-Göttergatte hat es die ersten 2 Monate so gehalten, dass er, jedes Mal wenn der kleine Mann seinen Tobsuchtsanfall hatte (etwas 3 Mal am Tag, abends auch gern nach kurzem Luft holen ein weiteres Mal), in seine Werkstatt in den Keller gegangen bin.
    Ja und ich dumme Kuh habe ihn gehen lassen und mich so dermaßen alleine darüber aufgeregt, dass ich mich der Stimmung meines Sohnes angepasst habe und wir zusammen gewütet haben – nur eben außerhalb der akustischen Reichweite des Vaters!
    Ganz blöde Idee!
    Mittlerweile traut er es sich aber nicht mehr. Kommunikation ist doch etwas herrliches ?

  2. Danke liebe Anke! (Hui das reimt sich sogar, hast du bestimmt noch NIE gehört:D) Du sprichst mir aus der Seele. Sei der Geburt unserer kleinen Maus im September fühle ich mich abwechselnd total bevormundet oder völlig alleine gelassen und das mitunter innerhalb einer halben Stunde :p aber mittlerweile ist schon Besserung in Sicht, hoffe ich zumindest ;)

  3. Unsere Maus ist jetzt 4 Monate und wir haben gerade Tränen gelacht!! Insbesondere beim “Tickt der noch ganz sauber?”

    Danke für den tollen Beitrag!

  4. Oh Mann, kannst du hell sehen. Wir erwarten gerade noch unseren kleinen und unsere große ist zwei ein halb.
    Einige deiner Beschreibungen werden hier genau so auftreten….. Ich sehe es kommen…oh nein und ich kann nix dagegen machen.
    Ich werde heulen, wüten, stampfen und nochmal heulen….

  5. Frauen brechen eben nicht zusammen, keine Zeit. Ich saß über Weihnachten mit meiner frischen Maus im Krankenhaus, kein Weihnachten für mich, keine leuchtenden Kinderaugen meines Sohnes beim Geschenkeauspacken, nur weinend am Telefon, weil Mama nicht da war, nur arsch…Ärzte mit Phrasen (Tja, hätten Sie mal nachgerechnet, wann Weihnachten ist…Weihnachten ist ja jedes Jahr…). Ein Fraß an Essen (Bohnen – ich STILLE…), das Zimmer voller Anverwandter, die von ihrer kaputten Prostata erzählen und…mein Mann ruft mich abends an und fängt fast an zu heulen, weil er fertig ist mit der Welt, mit den Anverwandten, weil alles zuviel ist und er auch mal die Seele baumeln lassen möchte, nur für ein kleines Bierchen…Muttis dürfen einfach nicht ausfallen (und ich liebe den Idioten, bytheway).

  6. Und ich dachte, nur ich hab so ein Exemplar zuhause :D Wobei es mit Ankunft des Bröckchens schon durchaus besser geworden ist. Nach wie vor mit Sachen schmeißen (vorzugsweise scharf oder schwer) könnte ich, wenn wir a) schnell los müssen und ich beide Kinder samt Tasche komplett selber abfertige, weil er noch “schnell speichern” muss und b) er sich zu dem Zeitpunkt, an dem ich ins Bett gehe, aus der Kinderbetreuung ausklinkt – ich bin ja näher dran. Dass ich erst aufwachen und aufstehen muss, wenn eines der Kinder schreit, nimmt er in Kauf.

    Trotzdem liebe ich ihn. Wir Frauen sind doch verrückt^^

    1. Wir Frauen sind vor allem sehr viel härter im Nehmen als die Herren der Schöpfung – die klinken sich doch nur aus, weil sie zu schwach für unser Pensum sind ;)

  7. Meine bessere Hälfte hat heute morgen schon mal einen Vorgeschmack auf “sehr unausgeschlafenes Weibchen” bekommen – ich zog es vor, lieber nichts zu sagen, denn jedes Wort hätte eher in die “Schimpfwort-Kategorie” gehört. Gestatten: Morgenmuffel ;-) (auch ohne Kind).
    Mit Kind sollte er sich schon mal vorsorglich einen Stahlhelm zulegen, fürchte ich.

    Er findet auch sämtliche Sprüche a la “wenn wir dann zusammen wohnen, kannst du ja die Wäsche (Kochen, Putzen, whatever) erledigen” ziemlich lustig. Ich nicht.
    Habe ihm schon ziemlich deutlich zu verstehen gegeben, dass eine Waschmaschine keinen “Brüste Schalter” hat, den nur ich betätigen kann. Wie war das nochmal – währe den Anfängen, oder so? :-)

    Manchmal trifft ein “ich liebe dich, du Arsch” es wirklich am besten :-)

  8. Ach, da hat man gleich ein Schmunzeln im Gesicht. Ich bin schon gespannt wie es bei uns abläuft, wenn wir unser erstes Kind haben.

    Lieben Gruß

  9. Schön, das auch mal darüber geschrieben wird, wie es wirklich ist. Männer die sagen, ruh dich aus, aber niemals auf die Idee kommen, sauber zu machen. Klar kann man sich ausruhen, dann hat man aber morgen die doppelte Arbeit.
    Woher haben die nur so ein dickes Fell??
    Ich fühle mich total unwohl, wenn überall was rumliegt und Männer können im größten Chaos chillen. Am schlimmsten ist es ja, wenn sie krank sind. Dann muss man Kind, Haushalt und Co. allein managen und wird noch gefragt, wo der Tee bleibt und warum die Suppe nur eine aus der Tüte ist und warum das hier so dreckig aussieht….
    So… Frust abgeladen. Dafür erledigen Sie ja andere Sachen, Regale anbauen, Steuererklärung, Auto reparieren, Versicherungskram, etc. da will ich mal nicht so sein, aber manchmal nervt es schon.