Corona-Update Island
Corona Neu

Persönliche Corona-Updates aus aller Welt: Sonderausgabe Island

Erst zum zweiten Mal nach Peru gibt es eine Sonderausgabe der persönlichen Corona-Updates aus aller Welt – diesmal aus Island. Denn dort überschlugen sich vor wenigen Tagen die Ereignisse und überraschten unsere LÄCHELN UND WINKEN-Korrespondentin Saskia so sehr, dass sie mir noch nachts eine Mail schrieb, um mir und damit auch euch direkt von den aktuellen Geschehnissen und Konsequenzen in ihrer Stadt in Island zu berichten. Dabei geht es gar nicht darum, dass die Lage plötzlich irre schlimm ist, sondern eher um den Umstand, dass es so lange fast komplett überstanden wirkte, es das aber nicht ist. UND sie wollte gerne erzählen, wie umfassend und konsequent in ihrem Zuhause reagiert wird. Und DAS ist wirklich spektakulär.

Corona-Update – Sonderausgabe aus Island

9. Mai 2021:
Ich heiße Saskia und wohne mit meinem Mann und unserer 4 jährigen Tochter in Sauðárkrókur in Nordwestisland.
In den letzten 3 Tagen gab es in meiner Stadt Sauðárkrókur 6 Infizierte und über 300 Mann mussten in Quarantäne, nachdem wir über Wochen (gar Monate) keine einzige Infektion bei uns in der Gemeinde hatten.
Die Verantwortlichen haben nun super schnell reagiert und per Mitternacht (Sonntag 08.05./Montag 09.05.) quasi alles dicht gemacht.
Wie im letzten Update geschrieben, hatten wir die letzten Wochen nur recht wenige Einschränkungen und es wurde auch über eine Aufhebung der Maskenpflicht nachgedacht.
Ich versuche mal zusammenzufassen was hier innerhalb eines Wochenendes passiert ist:
Freitag alles „normal“, 0 Infizierte, 3 in Quarantäne.
Samstag 4 Infizierte, 58 in Quarantäne.
Sonntag 6 Infizierte, über 300 in Quarantäne, über 400 wurden getestet. 18 Uhr postet die Polizei des Gebietes Nordwestisland, die neuen Maßnahmen für die Region Skagafjörður, in der meine Stadt Sauðárkrókur die Hauptstadt ist, die neuen, härteren Regeln auf Facebook. Alles Regeln gelten 1 Woche ab Mitternacht.
1. Grundschule geschlossen.
2. Kindergarten geschlossen, außer Notbetreuung.
3. Alle Prüfungen die in der weiterführenden Schule anstehen, werden von Zuhause aus gehalten. Die Schule selbst geschlossen.
4. Das Internat der Schule wird geschlossen und geräumt.
5. Alle Schwimmbäder geschlossen.
6. Alle Sporttrainings, Vereinsaktivitäten, Fitnesscenter etc. wird geschlossen/verboten.
7. Sportwettkämpfe (für Erwachsene) werden ohne Zuschauer erlaubt.
8. Skigebiet geschlossen.
9. Das Rathaus wird geschlossen. Andere Firmen haben sich angeschlossen, z.B. die Banken.
10. Alle Kulturveranstaltungen werden verboten. Kino geschlossen.
11. Ein Supermarkt wird seine Öffnungszeiten verlängern um die Fluss der Kunden besser zu verteilen, der andere Supermarkt bietet Heimlieferung an.
12. Alle Firmen/Unternehmen die in irgendeiner Weise mit den Infektionen in Verbindung stehen, weil Mitarbeiter in Quarantäne oder Infiziert und nicht systemrelevant sind, werden geschlossen.
13. Restaurants dürfen Lieferservice anbieten, ansonsten geschlossen.
14. Alle Personen die Symptome zeigen, sollen sich zum Testen anmelden. Alle die in Quarantäne gebeten werden, dies der Gemeinde via Telefon oder Email zu melden.
Ich weiß, das ist für euch in Deutschland nichts besonderes und mittlerweile Alltag. Aber für uns hier in Island passiert gerade ganz viel und ganz schnell. Und plötzlich bin ich emotional einfach sehr müde an diesem Muttertag. Die Sorgen und Ängste sind zurück und man weiß gar nicht so recht wo hin mit sich selbst.
Ich arbeite ja seit etwas mehr als 2 Monaten im Kindergarten. Seit die Neuigkeiten rausgekommen sind, hatten die Kindergartenleitung und ihre Stellvertreterin Kontakt zu allen Eltern mit systemrelevanten Berufen und einen Überblick welche Kinder wann kommen müssen. Im nächsten Schritt, werden die Erzieherinnen informiert, die morgen erscheinen sollen. Der Rest wird morgen geklärt.
Soviel unserem Notfallplan durch die unerwarteten Infektionen in der Stadt.
Update 10. Mai 2021:
Wir sind zum Glück nicht in Quarantäne und außer einem Kindergarteninfekt, den wir schon seit der Corona-Krise am Wochenende, mit uns rumschleppen, gesund.
Mittlerweile kamen weitere Infos zu uns durch. Im U3 Bereich wurde eine Coronainfektion bestätigt und alle Erzieher und Kinder in Quarantäne geschickt.
Die Kindergartenleitung hat gestern Abend wirklich super schnell reagiert und alles organisiert.
Im Ü3 Bereich ist Notbetreuung und es wurden alle Eltern kontaktiert, die systemrelevante Berufe ausüben und ein Plan erstellt, wann welches Kind einen Platz braucht. Danach wurden die Erzieher angerufen, die heute erscheinen sollten. Der Rest wird über unsere Facebookgruppe geklärt. Heute sind 1 Kind und 2 Mitarbeiter anwesend.
Mehr Infos haben wir im Moment nicht, aber es ist wirklich klasse, wie schnell hier alles organisiert wird und wie toll alle zusammenarbeiten.
Ich hoffe inständig, wir bleiben von einer Quarantäne verschont, obwohl wir uns auch ohne, wohl nicht viel weiter als unseren Garten bewegen werden.

PS: Wer auch gerne mal bei den Corona-Updates aus aller Welt mitmachen möchte, weil er oder sie NICHT in Deutschland lebt und gerne einen Einblick in die jeweilige Situation geben möchte, schreibt mir einfach eine Mail an hallo@laecheln-und-winken.com. Ich melde mich dann mit mehr Infos und vor allem dem nächsten Abgabe-Termin. :-*

PPS: Wie immer freue ich mich, wenn ihr diesen Text teilt! :-*

close

Der LÄCHEN UND WINKEN Newsletter

Freu dich jeden Samstag über eine Mail von mir, mit allen Links zu den Neuerscheinungen der Woche und verpasse damit keinen Beitrag mehr - ganz egal, welcher Social Media Algorithmus gerade einen Pups quer hängen hat. ;)

Ich verschicke natürlich keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.