Fensterputzen Titel
Neu Tipps & Tricks

Haushaltstipp: Fensterputzen leicht gemacht

Ok, ich gebs zu. Haushalt ist nicht so meins. Also … ich mach das alles, aber ich mache es nicht gerne. Außer staubsaugen – DAS mache ich gern, keine Ahnung warum. Alles andere nervt mich. Natürlich ziehe ich (das meiste) dennoch durch, denn LEIDER liebe ich es ordentlich und sauber. Einiges bleibt aber auf der Strecke. Fensterputzen zum Beispiel habe ich bis vor einiger Zeit nur einmal im Jahr gemacht. Im Frühling nämlich. Und dann nicht mehr, weil ich es so gehasst habe.
Zu Motivationszwecken – oder wenn es aufgrund des “ansehnlichen” Grauschleiers doch etwas dunkel wurde in der Wohnung – habe ich immer mal wieder neue Putz-Tools angeschafft – verschiedene “Abzieher”,  unterschiedlichste Produkte und sogar richtige GERÄTE – die mir meine Qual erleichtern sollten. Nichts half; ich fands immer zu anstrengend, zu nervig und dann am Ende sogar noch ärgerlich, wenn trotz meines Einsatzes Streifen zurückblieben. DANN doch lieber gleichmäßiger Dreck, dachte ich. BIS meine Freundin Shirley mir den Tipp gab, es doch einfach so wie sie zu machen. Ohne den ganzen Schnick-schnack und die angeblich unschlagbaren Tricks. Und wenn ich erst skeptisch war und es ihr dann lange nicht gesagt habe, um ihr nicht recht zu geben (ich bin eine hervorragende Freundin!!!! ;)) hat mich ihre Metohde so überzeugt, dass ich jetzt krass gerne Fensterputze UND es sogar euch noch auf die Nase binde! Mit einem ähnlich hochwertigen Beitrag dazu, wie ihr es bereits von meinen sogenannten “Rezepten” kennt. Bittschön! :D

Haushaltstipp: Fensterputzen leicht gemacht

Nehmen wir als Beispiel mal unsere Balkontür. Die ist immer SUPER matschig, weil dan die Kinder in sämtlichen Höhen draufpatschen UND die Katzen dann noch ihre Nasen dagegendrücken. Wird insgesamt dann wundervoll wolkig. :D

 

Aber diese Wolken haben keine Chance mehr, zu dichten Dreck-Schleiern zu werden, denn ich stehe schon parat mit … 2 Microfaser-Tüchern. Sonst nix. Kein Zeitungspapier, kein Sprühprodukt, kein Abzieher, kein gar nix. Nur diese beiden Microfaser-Tücher.

 

Mit dem einen wird die Scheibe nass gewischt – selbst den Großstadt-Staub bekommt man ohne Putzmittel ab.

 

Sieht dann so aus, was ich euch nur zeige, weil ich das Bild eben gemacht habe UND weil das mit dem Fliegen-/Katzennetz im Hintergrund so schön aussieht. ;)

 

Dann wird mit dem trockenen Microfasertuch nach- und trockengewischt.

 

FERTIG!!! Streifenfreier Glanz und Durchblick. Ich mein, ist das nicht super … wie klar der Blick auf die dreckige Fußmatte ist?! Ein Träumchen!!! :D

 

MÖGLICHERWEISE kann man meine Begeisterung ja sogar erahnen! Ein bisschen. :D Bin ich nämlich echt. Fensterputzen geht jetzt so schnell, das gibts gar nicht. Man kann auch zwischendurch punktuell nachputzen, wenn irgendjemand mal kurz die Scheibe abgeleckt hat oder so (wir kennen das alle) ohne direkt wieder das ganze Fenster putzen zu müssen. Und man spart sich sämliche Produkte. Ich liebe es echt. Danke, Shirley!!!! :D

PS: Ich möchte daraus sehr gerne eine neue Reihe machen: Haushaltstipps für Menschen wie mich, die keinen Bock auf Haushalt haben. :D Falls ihr da also eine Empfehlung für mich habt, die ich unbedingt mal ausprobieren sollte, schickt mir gerne eine Mail an hallo@laecheln-und-winken.com. Ich teste das dann und teile es, wenn ich davon so begeistert bin wie vom Fensterputzen like Shirley! :D

PPS: Wie immer freue ich mich, wenn ihr den Beitrag teilt UND ich teile nochmal meine LÄCHELN UND WINKEN-Kaffeekasse für alle, die mir gerne sowas wie ein Trinkgeld dalassen wollen (nicht müssen!!!!) 

close

Der LÄCHELN UND WINKEN Newsletter

Freu dich jeden Samstag über eine Mail von mir, mit allen Links zu den Neuerscheinungen der Woche und verpasse damit keinen Beitrag mehr - ganz egal, welcher Social Media Algorithmus gerade einen Pups quer hängen hat. ;)

Ich verschicke natürlich keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Kommentare für “Haushaltstipp: Fensterputzen leicht gemacht

  1. Hehe, ich seh schon endlich mal jemand, die ähnlich viel Begeisterung für das Sujet mitbringt. Ich kann das aber noch einfacher. Bis vor kurzem habe ich meine Fenster einmal jährlich mit Schwammtuch (einfach nass machen oder wenn die Rahmen sehr dreckig waren etwas Neutralreiniger) und danach mit Zewa trocken wischen. Läuft. Jetzt habe ich den noch größeren Trick gefunden: Ich habe eine Gebäudereinigungsfirma gebucht, die ALLE Fenster in unserem Haus in zwei Stunden geputzt haben für unglaublich schmales Geld. Dafür kann ich es nicht selber machen, ehrlich nicht. Ich putze nie wieder meine Fenster selbst! ;-)