offener Brief
Rabenmutter 2.0

Offener Brief an hinter-Muttis-Rücken-Tuschler und mit-den-Augen-Roller

Ich vermute, die meisten Mamis kennen diese Situationen, in denen alles schief zu gehen scheint, man aufgrund dessen immer fahriger wird und dann auch noch blöde Kommentare oder wenigstens fiese Blicke von Passanten dazu kommen. IRGENDWIE werden wir dann – vollgepumt mit Stresshormonen – schnell mal etwas grantig, was wiederum ein Bild von uns verfestigt, dass uns eigentlich gar nicht widerspiegelt. Mir passiert so etwas aktuell ziemlich oft und ich
Best of Rabenmutter 2.0

Trauerarbeit: Mit Kindern gemeinsam trauern.

Der Tod gehört zum Leben dazu. Auch schon für Kinder, obwohl wir Eltern sie am liebsten davor beschützen würden. Aber manchmal geht das nicht ... manchmal stirbt jemand, und große und kleine Herzen werden gleichzeitig gebrochen. Ganz schlimm ist es, wenn es sich um einen geliebten Menschen handelt. Aber auch der Tod eines Haustieres, das schon ewig Teil der Familie war, hinterlässt viel Schmerz und Tränen. Damit umzugehen, die Trauerarbeit,
Trotzphase bei Kleinkindern
Rabenmutter 2.0

Trotzphase: Gibt’s eigentlich Unterschiede zwischen Kind 1 und Kind 2?

Ich erinnere mich noch sehr, sehr gut daran, wie ich vor ein paar Jahren im Drogeriemarkt meines Vertrauens mit der damals ungefähr 2,5-jährigen Mausemaus im Schlepp an der Kasse stand ... völlig fertig mit den Nerven und schweißgebadet, denn das reizend AUSSEHENDE Töchterlein hatte gerade eben mal wieder einen ihrer berühmt-berüchtigten Trotzanfälle hingelegt und mich damit an den Rand der Verzweiflung getrieben. UND natürlich für viel Publikum gesorgt! Ein laut
Familien-Wochenende
Rabenmutter 2.0

Familien-Wochenende: Wenn die Ausflugsmotivation nur bis zur Couch reicht.

Wenn ich so am Wochenenden durch meinen Facebook- oder Instagram Feed scrolle, bekomme ich oft ein schlechtes Gewissen und verfluche die Internet-Welt – die ich sonst so liebe – ein bisschen für ihre Transparenz, denn: Offenbar sind „die anderen“ Familien immer aktiver als wir. Die einen waren an ihrem Familien-Wochenende in irgendeinem fantastischen Erlebnis-Park, die anderen spontan am Meer und wieder andere wenigstens im Zoo ... mit einem Bollerwagen voller
Rabenmutter 2.0

Warum sich auch kurze Wege mit Kleinkindern gar nicht kurz anfühlen ;)

„Kommt, wir gehen noch mal eben schnell was einkaufen!“ höre ich mich manchmal sagen und würde mir dann am liebsten sofort selbst einen Hirn-belebenden Klatscher auf den Hinterkopf verpassen. Denn: Mal eben schnell gibt es doch mit kleinen Kindern gar nicht – genauso wenig wie Ist doch nicht weit oder Kein Problem, wir sind in 5 Minuten da! ;) Stattdessen dauert alles nicht nur gefühlt eeeewig ... sondern IN ECHT,
Rabenmutter 2.0

Mamis und die „Handy-Schande“

„Da könnt ich kotzen, wenn ich so was sehe – das Kind spielt und die Mutter hängt am Handy“, zischte mir letztens (mal wieder) eine Frau im Vorbeigehen zu und schenkte mir zur Untermalung ihrer Worte noch einen extra angewiderten Gesichtsausdruck. Weder kannte sie mich oder wusste irgendwas über mich als Mama, noch nahm sie wahr, dass wir uns gerade in einer wunderbar übersichtlichen, ungefährlichen Allee befanden, mein Söhnchen sich
Rabenmutter 2.0

Einsamkeit und Gewalt in der Beziehung: Eine junge Mutter erzählt im Interview, wann und warum sie (endlich) ging.

Ich glaube, alle kleinen Mädchen träumen davon, eines Tages ihren „Prinzen“ zu treffen und von diesem Tag an glücklich bis an ihr Ende zu leben. Leider müssen jedoch viele dann später lernen, dass es oftmals gar nicht so einfach ist, einen Partner oder eine Partnerin zu finden, mit dem/der man über längere Zeit zusammen sein kann und möchte. Beziehungen können eben schwierig sein, richtig anstrengend oder zerstörend sogar. Ganz schlimm
Rabenmutter 2.0

Das J.a.b.n.a.l.-Gesicht – das Pokerface der Eltern

Früher dachte ich, dass absolute A und O in Sachen Elternschaft ist die Liebe. Und zwar NUR die Liebe. Stimmt natürlich ... nie würde ich wagen, daran einen Zweifel aufkommen zu lassen!!! ;) Allerdings durfte ich in den letzten Jahren lernen, dass Mamis und Papis noch ein bisschen mehr als NUR Liebe im Überfluss benötigen, um den Alltag mit Kindern so zu meistern, dass keiner irre wird, mit dem Gedanken
Rabenmutter 2.0

(Tabu-)Thema Eltern-Sex: 58 Kurz-Interviews bringen Licht ins elterliche Schlafzimmer-Dunkel

„Und, Frau Neckar, wie verhüten Sie denn aktuell“, fragte mich meine Frauenärztin wenige Wochen nach der Geburt des Krümelchens bei einem Nachsorge-Termin und löste damit einen dermaßen heftigen Lachkrampf in mir aus, dass ich einige Minuten kein Wort herausbekam, ohne unkontrolliert zu spucken. Erst als ich mich wieder einigermaßen im Griff hatte, zeigte ich mit dem Finger auf den Säugling, der vor meiner Brust im Tragetuch schlief und sagte: „Kennen
Rabenmutter 2.0

Irgendwann essen sie alle richtig … oder?

Jedes Mal, wenn eine Mutter mit den blanken Nervenenden in der Hand und ein paar Frustrations-Tränchen in den Augenwinkeln davon berichtet, wie VERDAMMT BESCHISSEN die Beikost-Einführung bei ihrem Baby läuft, obwohl sie wirklich alles ausprobiert hat – von selbstgekochten Bio-Brei’s über das Servieren von Stückchen zum Selberessen bis hin zu den bisweilen etwas schwierig riechenden Glässchen-Matsch-Nudeln – tritt irgendjemand hervor und sagt: „Mach dir keinen Stress – irgendwann essen sie