Krümel-Chroniken Neu

Krümel-Chroniken: 27. (Lebens-)Monat

Und schon wieder neigt sich ein Jahr zum Ende ... es ist so irre, wie viel schneller die Zeit vergeht, wenn man Kinder hat. Zumindest gefühlt. ;) Wenn ich die Fotos vom letztjährigen Heilig Abend neben jene aus diesem Jahr lege, kann ich es kaum fassen, aber: Mein Baby ist definitiv kein Baby mehr, sondern ein kleiner Junge. Ein großer kleiner Junge sogar! Irre. Ich nennen ihn aber natürlich trotzdem
Krümel-Chroniken

Krümel-Chroniken: 26. (Lebens-)Monat

Das Krümelchen ist wohlbehalten in der Trotzphase angekommen. Es ist herrlich. Naja, nicht so ganz, aber ich sitze ja nicht zum ersten Mal in diesem Mutti-Boot. ;) Dennoch muss ich gestehen, dass es so ein klitzekleines bisschen nervt, wenn JEMAND den lieben langen Tag motzt und nörgelt oder auch gleich direkt laut schreit, nur weil ich ihm den falschen Keks gereicht habe. Aber hey, auch diese Phase geht vorbei ...
Rabenmutter 2.0

Der Töpfchen-Training-Wettkampf

Eigentlich ist es total verblüffend, wie groß das Interesse – vor allem von eigentlich Außenstehenden – an der Entwicklung der biologisch notwendigen „Talente“ UNSERER Babys und Kleinkindern ist. Ständig werden wir Eltern von Hinz und Kunz gefragt: „Schläft das Baby schon durch?“, „Isst es schon richtig am Tisch mit?“ oder „Geht es schon aufs Töpfchen?“ Und als wäre das nicht schon amüsant genug für müde Mamis und Papis, die sowieso
Krümel-Chroniken

Krümel-Chroniken: 24. (Lebens-)Monat

Was habe ich mir in den letzten Tagen viele Fotos angesehen ... zwei Jahre Krümelchen ließ ich Revue passieren und kann es dennoch kaum glauben, wie schnell diese Zeit vorbeigesaust ist und wie groß mein kleiner Floh bereits ist. Klar, neben seiner Schwester sieht er immer noch klein aus. Aber machen wir uns nichts vor: Mit zwei Jahren ist er einfach ein waschechtes, taffes, abenteuerlustiges Kleinkind und kein Baby mehr.
Krümel-Chroniken

Krümel-Chroniken: 21. (Lebens-)Monat

Des Krümels erster Urlaub ist mein erster Urlaub mit zwei Kindern - irgendwie komisch, dass wir das erst jetzt geschafft haben. Und ebenso ulkig, dass es ihn so gar nicht beeinflusst. Er schläft hier in Dänemark zum Beispiel weder besser noch schlechter als zu Hause, er isst nicht besser oder schlechter und er ist genauso ein kleines Rumpelstilzchen, wenn etwas nicht so läuft wie er will, wie in Köln. Tja,
Rabenmutter 2.0

Still-Mutti-FAQs für interessierte Passanten

Ich weiß gar nicht, warum ich nicht schon längst selber darauf gekommen bin und stattdessen mal wieder einen Schubs von euch brauchte ... aber NATÜRLICH brauchen wir nach den allgemeinen Mutter-Kind-FAQs und den Trage-Mutti-FAQs auch noch welche speziell für stillende Mamis. Schließlich passiert es gefühlt ständig, dass man komische Blicke oder sogar dumme Sprüche kassiert, wenn man es sich in der Öffentlichkeit (gezwungenermaßen) bequem machen muss, um dem Baby mal
Krümel-Chroniken

Krümel-Chroniken: 20. (Lebens-)Monat

Mit riesen Schritten gehen wir bereits auf den zweiten Geburtstag des Krümelchens zu ... nur der Sommer trennt uns noch von diesem großen Tag, auf den sich vor allem die Tochter schon jetzt total freut. Keine Ahnung, wieso das so ist - vielleicht weil sie weiß, dass auch ihr nächster Geburtstag dann nicht mehr weit entfernt liegt ;) . Mich jedoch lässt es manchmal ein wenig schlucken. Es ist so
Krümel-Chroniken

Krümel-Chroniken: 19. (Lebens-)Monat

Vor zwei Jahren war ich schwanger mit dem Krümelchen. Kaum zu glauben, dass es schon so lange her ist, dass ich seine ersten, zarten Tritt gegen meinen Rippenbogen spürte. Und im Leben hätte ich damals nicht geglaubt, dass ich den Sohn sogar HEUTE NOCH stillen würde. Oh man, Mutterschaft steckt echt voller Überraschungen - selbst dann noch, wenn wir eigentlich zu wissen glauben, welche Art von Mutter wir sind. Tja,
Krümel-Chroniken

Krümel-Chroniken: 18. (Lebens-)Monat

Wenn man mich im Moment fragen würde, was mir gerade am allermeisten Freude daran macht, zwei Kinder zu haben, dann würde ich sagen: Die Geschwister-Interaktion. Es ist sowas von entzückend mit anzusehen, wie die beiden miteinander spielen, wie der Krümel von seiner heiß-geliebten großen Schwester lernt und wie sie sich ergänzen. Denn obwohl sie definitiv echt viel gemeinsam haben, sind sie doch zwei völlig verschiedene kleine Persönlichkeiten. Und das wird
Krümel-Chroniken

Krümel-Chroniken: 17. (Lebens-)Monat

Ohne jetzt wie eine dieser Mütter wirken zu wollen, die im Krabbelkurs ihr Kind vorführen und durchgehend betonen, wie weit ihr kleiner Justin-Theobald schon ist, muss ich jetzt doch einfach mal sagen: Wow, ich find's ganz irre, wie flott der Krümel hier diese Entwicklungs-Phasen runterrockt :D . Vielleicht kommt es mir auch bloß so vor ... aber ich finde es Wahnsinn, was der kleine Mann schon kann. Und platze vor