Neu Rabenmutter 2.0

Alle krank? Dann weg mit dem schlechten Gewissen!

Bevor ich Mama wurde, hatte ich (natürlich) eine sehr klare Vorstellung von so ziemlich allen Aspekten der Mutterschaft und davon, wie ich mit ihnen umgehen würde. So auch mit der Situation, mich um mein KRANKES Kind kümmern zu müssen. Vor meinem inneren Auge konnte ich mein zukünftiges Ich förmlich dabei beobachten, wie es absolut rührend, total aufopferungsvoll, stets geduldig und trotz der harten, verschnieften Nächte IMMER lächelnd das arme Würmchen
Neu Rabenmutter 2.0

Ist die Beziehung bereit für ein Kind?

Sind wir bereit für ein Kind? Stimmt unser Umfeld? Ist es der rechte Zeitpunkt, unsere Leben so gänzlich zu verändern? Diese und viele weitere Fragen geistern Paaren im Kopf herum, wenn sie einen gewissen Punkt in ihrer Beziehung erreicht haben ... zum Beispiel den, an dem sie sicher sind, dauerhaft zusammen bleiben zu wollen. Oder auch den, an dem das Generve und Gedrängel von Verwandten unüberhörbar wird, wann denn nun
Neu Rabenmutter 2.0

Mami-Freundschaften – nicht immer einfach, nicht immer für immer, aber trotzdem schön.

Kurz bevor ich mit der Mausemaus schwanger wurde, zog ich nach Köln. Meine Sozialkontakte in dieser Stadt begrenzten sich zu diesem Zeitpunkt so ziemlich auf nur eine Person: den Mann. Natürlich nicht schlecht, aber eben auch nicht viel, vor allem, wenn man bedenkt, dass ich mächtig Sabbelwasser habe und mich eigentlich sehr gerne mit Menschen umgebe. „Macht nix,“ dachte ich zu Beginn des Mutterschutzes gelangweilt, aber positiv gestimmt, „sobald das
Neu Rabenmutter 2.0

Teilen muss sein. Oder?

Schorsch und Linus – die Kleinkinder aus der Zeichentrick-Serie Pepa Wutz – teilen nicht gern. „Es macht aber doppelt so viel Spaß, wenn man teilt“, sagt Mama Wutz und nimmt dem kleinen Schweinchen Schorsch seinen Dino ab, den er IMMER bei sich trägt, um ihn Linus zu geben. Natürlich weint Schorsch herzzerreißend, denn bei dem Dino handelt es sich um sein absolutes Lieblingsspielzeug. Eine Situation, wie wir Eltern sie jeden
Neu Rabenmutter 2.0

Praktische Tipps für ein schönes Zuhause … trotz, äh, MIT Kind

Wenn man den Schritt vom Paar zur Familie vollzieht, machen die daraus resultierenden Veränderungen auch vor dem bis dato nur nach Erwachsenen-Maßstäben eingerichteten zu Hause nicht halt. Ich persönlich war da ein wenig ob des Umfanges überrascht, muss ich gestehen. Klar wusste ich sofort, als ich den positiven Schwangerschaftstest in der Hand hielt, dass ich mich wohl auf Dauer zugunsten eines Kinderzimmers von meinem gesonderten Raum für Kleiderschränke verabschieden müsste.
Neu Rabenmutter 2.0

Ihr habt gefragt, ich antworte: Alles über mich und den Blog

Weil ich dachte, dass es vielleicht ganz nett wäre, mich mal richtig vorzustellen (so nach ein paar Jahren :D ), aber nicht so recht wusste, was euch wohl interessieren könnte, hab ich auf Facebook in einem Post einfach mal gefragt ... ob IHR Fragen an mich oder zu mir oder zu LÄCHELN UND WINKEN habt. Tja, was soll ich sagen: Hattet ihr. Ein paar. ;) Und ich habe sie beantwortet:
Rabenmutter 2.0

Richtig gute Vorsätze (für Mamis)

Weihnachten ist noch nicht geschafft, da geistert schon das nächste Event durch unsere Köpfe und verlangt nach Planung und Vorbereitung: Silvester nämlich – das Ende des einen und der Anfang des neuen Jahres. Im Gegensatz zu früher, als noch keine kleinen, irgendwann sehr müden Kinder an meinem Bein hingen, bin ich zumindest aktuell keine große Party-Granate während des Jahreswechsels, sondern lasse die ganze Nummer lieber gemütlich mit Freunden, gutem Essen,
Rabenmutter 2.0

Mutti-Up-Styling (für den Winter)

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich sehe im Winter meist noch viel zerstörter aus als im Sommer. Der ja IMMER vorhandene Mutti-Schlafmangel in Kombination mit Heizungsluft drinnen und feuchter Kälte draußen, gibt meiner leicht faltigen Haut den glamourösen Touch eines kranken Vampirs mit Panda-Maske und lässt meine Haare wir ein völlig ramponiertes Sofa aufplatzen, sobald ich auch nur für 10 Minuten das Haus verlasse und "die
Rabenmutter 2.0

Top 50: Alle Jahre wieder … die schönsten Weihnachtsfilme

Spätestens, wenn die erste Adventskerze brennt (meistens aber schon früher ... wenn ich anfange zu frieren :D ) verspüre ich das dringende Bedürfnis, mir Weihnachtsfilme reinzuziehen. Für mich persönlich kann’s da eigentlich gar nicht kitschig genug sein und darf durchaus nur so vor Romantik triefen – doch es gibt natürlich auch noch ganz andere Titel, die vielleicht keine klassische Liebes-Komödie vor einem bunt geschmückten Tannenbaum darstellen, aber dennoch zum weihnachtlichen
Rabenmutter 2.0

Wie man die Baby-Schreiphase überlebt, ohne irre zu werden.

So ganz frisch geschlüpfte Babys sind einfach zauberhaft – wie sie in Zeitlupe ihre Händchen öffnen und schließen, wie sie leise Schmatz-Geräusche mit ihren winzigen Mündchen machen, wie sie sich auf Mamas Arm räkeln und strecken, bevor sie wieder in seligen Tiefschlaf verfallen und wie sie ihre kleinen Gesichtchen zum allerersten Engels-Lächeln verziehen und damit unsere Herzen schmelzen lassen. Sie! Sind! Einfach! Zauberhaft!!! Bis ... ja, bis die allseits gefürchtete,