Geburtsbericht
Geburtsberichte

Geburtsbericht: Leserin Christina H. erzählt

Vorab, ich war zum Zeitpunkt der Entbindung noch 14 Jahre alt. Bitte verurteilt mich nicht deswegen. Er ist mittlerweile ein toller erwachsener junger Mann geworden. Ein 1er Schüler und in Ausbildung zum Bankkaufmann. Heute bin ich 33 Jahre alt.
Die Geburt begann am 22.03.2003. Ich hatte den ganzen Tag über einfach Rückenschmerzen. ET war der 25.04. , weshalb ich noch nicht mit der Geburt rechnete. Abends gegen 23 Uhr wurden die Rückenschmerzen etwas schlimmer, ich nahm ein Bad und ging danach zu Bett. Ich konnte etwas schlafen. Um 00:32 wurde ich wach und ging zur Toilette da ich das Gefühl hatte Urin zu verlieren.  Die Schmerzen waren plötzlich sehr heftig und es lief einfach. Da hatte ich realisiert dass mir die Fruchtblase geplatzt war. Ich klemmte mir ein Handtuch zusammengerollt zwischen die Beine und ging meine Mutter aufwecken. Sie rief den RTW weil sie wohl erkannt hat wie dringend die Situation bereits war. Ich zog mich währenddessen an. Ich frage mich heute noch wie ich die Treppen runtergekommen bin und warum wir nicht einfach gewartet haben bis die Sanitäter hoch kommen um mich zu holen. Keine Ahnung.  Vielleicht war es Panik oder einfach unüberlegt. Unten angekommen kam auch direkt der RTW. Ich habe geweint , weil ich diese Rückenschmerzen einfach nicht mehr ausgehalten habe…. Meine Mutter stieg vorne mit ein. Die Fahrt ins KH kam mir unendlich lang vor obwohl es wirklich nicht weit entfernt war. Ich wurde dann in ein Stationszimmer gefahren und musste auf einen Gyn-Stuhl. Die Ärztin die mich untersuchen sollte hat direkt gesehen dass der Muttermund bereits vollständig eröffnet und der Kopf zu sehen war. Die Sanitäter bekamen Ärger und mit den Worten :” Ihr Baby hat keine/kaum Haare” wurde ich direkt in den Kreißsaal geschoben. Ich hab immer noch einfach nur leise vor mich hingeweint. Dort angekommen hatte ich unglaubliches Verlangen nach Wasser. Zum trinken kam ich leider nicht. :D
Ich presste dreimal. Zwischen den Presswehen sah ich einen Spalt im Vorhang und wünschte mir einfach nur ich könnte jetzt gehen. Hatte einfach kaum mehr Kraft. Ich sagte der Hebamme dass ich nicht mehr kann. Das war bei der letzten Presswehe… Sie mussten mich schneiden, wandten den Kristeller Griff an und schon war mein Sohn geboren. Um 00:58 Uhr am 23.03.2003 ,bei 35+2 SSW , genau 26 Min. nach meinem Toilettengang Zuhause….
Ich bekam ihn sofort auf meine Brust. Ich konnte kaum glauben dass ich das gerade wirklich geschafft hatte. Er war gesund. Schrie sofort. Alles war in Ordnung. Ich wurde genäht und nach 3 Tagen sind wir nach Hause.
In meinem Geburtsjournal steht geschrieben:
“Lässt sich gut anleiten”
“Gibt sich sehr tapfer trotz ihres Alters”
“Ist müde und möchte nicht mehr, 1 Minute später wurde das Kind geboren.”
:D
Ich werde diesen Tag niemals vergessen. Auch jetzt nach bald 19 Jahren ist es als wäre es gestern gewesen. Ich hab das wirklich gut hinbekommen. Er ist mir echt gut geraten. ;)
Ich habe 2010, 2012 und 2014 noch drei Töchter zur Welt gebracht. Leider alle drei ungeplant per KS. Alle 4 sind mei Leben und ich bin einfach dafür gemacht. <3
Diesen spannenden Geburtsbericht hat Christina geschrieben :) 
close

Der LÄCHELN UND WINKEN Newsletter

Freu dich jeden Samstag über eine Mail von mir, mit allen Links zu den Neuerscheinungen der Woche und verpasse damit keinen Beitrag mehr - ganz egal, welcher Social Media Algorithmus gerade einen Pups quer hängen hat. ;)

Ich verschicke natürlich keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.