Kinderzimmer
Best of Tipps & Tricks

(Ein)Blick in 26 echte Kinderzimmer

Ich erinnere mich noch wirklich gut daran, wie ich damals, als ich zum ersten Mal ganz frisch schwanger war, zu meinem Mann sagte: “Tja, Schatz, von unserem Schrankzimmer müssen wir uns dann wohl jetzt verabschieden … spätestens zur Geburt MUSS das Kinderzimmer für unser Baby fertig sein!” Dazu fallen mir heute genau zwei Sachen ein. Erstens: Wie unwahrscheinlich krass ist es, dass wir früher ein separates Zimmer für unsere Kleiderschränke hatten und heute in exakt derselben Wohnung gefühlt JEDER Raum von den Kinder übernommen und mit Spielzeug als ihr persönliches Eigentum markiert wurde!!! :D Zweitens: Hach, ich war so niedlich naiv und vollgepumpt mit Nestbau-willigen Hormonen, dass ich schlicht keine Wahl hatte (der Mann eh nicht ;) ) … ich MUSSTE meiner Vorfreude auf die Mutterschaft wirklich ZWINGEND mit der Einrichtung eines Kinderzimmers Ausdruck verleihen, obwohl selbst zu diesem Zeitpunkt schon eine kleine, leise Stimme in meinem Inneren säuselte: “Lass dich nicht von den Hormonen verarschen … als würde dein Baby in einem eigenen Zimmer schlafen und dir ruhige Nächte gönnen. Hahahahaha!” Die innere Stimme behielt zwar recht, aber ich fand es trotzdem schön, ein Babyzimmer zu haben, mit Wickelkommode, hübschen Wänden und kleinen Realen für Spielzeug UND es war ja dann auch eine gute Basis für das daraus resultierende Kinderzimmer, das dann WIRKLICH genutzt wurde von dem ersten Kind. Ab ca. 3 Jahre. Zumindest manchmal. :D

Natürlich gibt es auch Kinderzimmer, die früher genutzt werden … sogar zum darin schlafen ;) … aber eben auch welche, die noch viel später gebraucht werden. Es gibt auch Wohnungen, in denen die Kids gar kein eigenes Zimmer, dafür aber eine Spielecke haben. Und solche – wie unsere – die irgendwann aussehen wie ein Kindergarten komplett ohne Erwachsenen-Bereiche. Wie genau sich die Situation entwickelt, weiß man oft gar nicht, während man die ersten Farb-Beispiele an die Raufaser-Tapete hält und sich dabei den runden Bauch streichelt. Manchmal weiß man es auch später noch nicht so genau, weil die Ansprüche an ein Kinderzimmer sich durchaus immer wieder ändern können. UND es kommt vor, dass man einfach keine Ahnung hat, wo man anfangen soll, wenn man aus einem Schrank- oder Arbeits- oder Bügelzimmer plötzlich einen Raum für einen kleinen Floh gestalten will. Heutzutage kann man sich da aber dann prima online Inspirationen suchen. Etwa auf Pinterest oder Instagram. Allerdings baut sich beim Durchstöbern der Fotos von wunderschön eingerichteten Kinderzimmer auf Influencer-Kanälen oder Design-Pinnwänden auch schnell mal mehr Druck auf, wirklich einen einzigartigen Raum zu erschaffen, als man vielleicht selbst umgesetzt bekommt … so als “Normalo-Eltern” mit einem begrenzten Budget und Raumangebot. Wir zum Beispiel haben leider kein großes Zimmer für die Kinder zur Verfügung, dafür aber zwei kleine. Wir haben auch kein echtes Möbel-Konzept, sondern alles irgendwie zusammengewürfelt. Und vor allem haben wir zu viel Prüll … es quillt ständig aus allen Ecken, ganz egal, wie viele schicke Einschub-Kistchen ich kaufe. SO geht es vielen. Haben ich mir sagen lassen. Und das finde ich mega beruhigend. ;)

Einfach mal Mäuschen spielen dürfen bei anderen, wäre schön!

Es ist noch gar nicht lange her, da schrieb mir zu eben diesem Thema – zu Kinderzimmern – eine Mama mit dem Wunsch an, dass ich doch meine Leser/innen und Follower/innen mal bitten könnte, mir Fotos von ihren Spielzimmern zu schicken. Damit man mal eine etwas realistischere Sicht auf NORMALE Kinderzimmer bekommt, die eben nicht immer aufgeräumt sind oder nur in Pastelltönen glänzen. Und vor allem hoffte sie, dadurch auch brauchbarere Inspirationen für die Einrichtung bzw. die Zusammenstellung von Möbeln zu erhalten und Ideen für Deko, die nicht aussieht wie aus einem Wohnkatalog. Das fand ich eine richtig gute Idee. Also kommt hier eben einfach mal …

(Ein)Blick in echte Kinderzimmer

Kinderzimmer
Das hier ist unseres. Also eines davon. Hier schläft die Mausemaus und hoffentlich auch bald der Krümel. Der Wickeltisch muss dringend raus und die Kinder brauchen langsam mal einen echten Kleiderschrank … aber hey, man kann den Boden sehen! Ist doch auch ganz schön! :D

 

Swantje zeigt das wirklich schön bunte Kinderzimmer ihrer Zwillinge Leni und Henry (4).

 

Jessica’s Kinderzimmer-Highlight ist das hier: eine wirklich schöne Regal-Idee, aus ein paar Brettern aus dem Baumarkt, Regalwinkeln und Filz. Und das Regal kann „mit wachsen“.<3

 

Nathalie hat ein Foto von den Schlafhöhlen ihrer Jungs (3 und 7) geschickt. Wegen der Schräge waren Hochbetten leider nicht möglich, aber damit waren beide glücklich. Die Betten haben auch eine Schublade, wo Übernachtungsgäste ihr eigenes Bett bekommen.

 

In Sarah’s Kinderzimmer gibt es Themenkisten (typisch Erzieher ;)), Schleichkisten, Puppenkiste etc.
Aber an manchen Tagen kracht dann eben auch der Eiswagen mal in die Verkleidungskiste und dann kann das ganze Zimmer auch mal explodieren… :D

 

Michelle schreibt zu ihrem Foto: “Kuscheltiere die nicht genutzt, sondern meistens nur durch die Gegend geschmissen werden + Chaos + ein nicht perfektes, dafür aber selbst gemaltes Wandbild + ein Bett das lange nur Deko war und natürlich – last but not least – , jeden Tag mindestens ein Teil das kaputt geht. Herzlich willkommen im Irrenhaus. :D”

 

Heike zeigt uns ihr richtig schön bespieltes Kinderzimmer.

 

Monique nennt das Kinderzimmer ihres Söhnchens liebevoll “Räuberhöhle”! <3

 

Jessica hat ihrer Tochter einen echten Mädchentraum gebaut. Wie schön <3

 

Die Schmetterlings-Tapete im Kinderzimmer von Christianes Tochter würde der Mausemaus auch mega gefallen!

 

Mega Idee, dass Spiel-Podest im Kinderzimmer bei Tanja.

 

Auch ein wirklich süßes Kinderzimmer zeigt Carolin <3

 

Arido schreibt zu ihrem Foto: “Das Zimmer ist ca. 18 m2 mit getrennten Schlafbereichen.” Ich persönlich mag Raumtrenner ja mega gerne!

 

Jasmin erzählt zu ihrem Foto: “Das Zimmer meiner Tochter (4 Jahre) sieht meist so aus wie auf den Fotos. Hinter dem lila Vorhang verbirgt sich eine Lese-/Kuschelecke mit vielen Kuscheltieren :-)”

 

Jill bietet ihrem kleinen Künstler echt ein tolle, helles Reich <3

 

In Ida’s Wohnung sind die Kinderbereiche auch irgendwie überall :D

 

Yvonne hat definitiv mehr Einrichtungstalent als ich! :D Voll schön! <3

 

Claudia schreibt zu ihrem Bild: “Ein ganz normales Sonntagmorgen!” :D

 

Mira hat (wie einige andere auch) mehrere Fotos geschickt und ich habe das hier ausgewählt, weil es das Zimmer eines schon etwas größeren Kindes von 10 Jahren ist. Sie schreibt dazu: “Im Grunde herrscht hier vorrangig Chaos. Ich habe allerdings, während sie in den Sommerferien drei Wochen bei ihrem Vater war, ausgemistet. Und wenn ich schreibe ausgemistet, so MEINE ich ausgemistet!” Ich glaube, AUSMISTEN müsste ich auch viel öfter!!!

 

Denise zeigt auch einen wundervoll ungeschönten Einblick in das Zimmer ihres Sohnes:”Ich habe das Ikea Hochbett umgebaut, damit der junge Mann sich nicht jede Nacht aus dem Bett schiebt. Die Wände habe ich von Hand bergezeichnet und ausgemalt. Da das Zimmer zwar mit 24qm schön groß bist- aber immer ungemütlich wirkte. Mit kräftigen Farben gefällt es uns jetzt super.”

 

In diesem Kinderzimmer steht das Bett auch nur zur Deko, schreibt Sarah dazu :D

 

Wow, auf dieses schöne, selbstgemalte Wandbild kann Martina echt stolz sein!

 

Antonia zeigt das Zimmer ihrer mittleren Tochter. Die Familie freut sich immer noch total, dass endlich alle Kinder ein eigenes Zimmer haben, nachdem sie lange zu fünft auf 57 qm lebten.

 

Maria schreibt zu ihrem Bild, dass es aufgeräumter ist als sonst, weil es direkt nach dem Umbau entstanden ist. Sehr beruhigend! :D

 

Eines der Kinderzimmer von Julia’s Jungs hat sogar eine Tür nach draußen. Mega <3

 

Kathrin zeigt das Kinderzimmer von ihrem 4-jährigen Wirbelwind, schreibt aber auch gleich dazu, dass natürlich nicht nur im Kinderzimmer gespielt und gebastelt wird. ;)

 

Ich bedanke mich bei allen, die mir ein oder sogar mehrere Fotos geschickt haben. Es ist wirklich super spannend, einfach mal einen Blick in andere Kinderzimmer zu werfen. In – und das ist wirklich absolut liebevoll gemeint – ganz normale Kinderzimmer! <3

PS: Wie immer freue ich mich, wenn ihr diesen Beitrag teilt! :-*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare für “(Ein)Blick in 26 echte Kinderzimmer

  1. Das ist ein sehr interessantes Thema und ich würde mich freuen, wenn es dazu noch mehr Berichte gibt. Ich sammele gern Ideen/Tipps und hätte auch gern mal eine Diskussion über “angeschaffte Dinge, die sich im Nachhinein als sinnlos erwiesen haben”. Danke bei allen Beteiligten!